Blog vom 1. April bis 31. Juli 2020

6. Juni 2020: Der grösste Feind der ganz grossen Macher auf der Welt sind die Falschinformationen der Uninformierten. Am schlimmsten in den Medien selber, wie hier am Beispiel der guten, aber offenbar von uninformierten Redaktoren nachbearbeiteten Tesla-Interview-Sendung mit Jay Leno gezeigt wird.

5. Juni 2020: In einem Mail berichtet mir ein Bekannter die gleiche Erfahrung mit anderen Worten. “Das Thema Raumfahrt im TV sei für Laien oft ein schauen auf eigene Gefahr”. Beispiel: Die Konkurrenz zwischen von Braun und Korolev um 1957 als Spielfilm sei eine Veralberung der Zuschauer gewesen. Der (Schauspieler) Wernher von Braun zeichnet einen Raketenentwurf für den ersten US-Satellitenstart nach Sputnik 1957. Auf diesem Papier ist aber bereits eine Zeichnung von einer Apollokapsel aus der Zukunft zu sehen! Oder: Der Schauspieler Korolev übergibt den ausgewählten ersten Kosmonauten symbolisch ein kleines Raketenmodell. Im Film war es aber das Modell einer amerikanischen Atlas-Mercury! So hatte ich Fernsehen selber schon vor über 50 Jahren erlebt, bis ich eine Gelegenheit sah, es besser zu machen.

4. Juni 2020: Aus der Zuschrift eines Mathematik-Studienkollegen: “Alle bisherigen Unglücke mit den StarShip-Prototypen scheinen entweder auf menschliche Fehler oder auf Versagen von Details zurückzuführen. Jedenfalls noch keine grundlegenden Designfehler”. Genau dies beruhigt mich! Ich sehe keine bessere Lösung, um alles unter einen Hut zu bringen! “Die Verzögerungen sind trotzdem ärgerlich”. Jawohl, v.a. für uns Zuschauer. Musk hat den 6. Sinn für den wahren Wert von Risiko. Sein Gehirn löst oder approximiert wahrscheinlich auch nichtlineare Differentialgleichungen… Wo ich ähnlich denke wie er, ist dort, wo ich 100% sicher bin, weil ich etwas nachgerechnet habe. Da bringt es nichts, ein Projekt nur deshalb aufzugeben, weil eine demokratische Mehrheit es nicht verstanden hat. Undeutlich oder deutlich genug?

3. Juni 2020: Ein Link zum heutigen Geschehen und der Gerechtigkeit halber.
Die Reaktion des US-Präsidenten in deutscher Sprache
auf den absolut untolerablen Polit-Terrorismus, der bei uns im Mittelalter noch Saubannerzüge hiess. Ein Kommentar, der für Schweizer Zuschauer leider besonders wichtig ist, weil sich sonst auch unsere Medien ihren eigenen erfinden. Und noch einer: soeben bekommen! Zwar etwas naive Webseite.

2. Juni 2020: Ohne Fleiss kein Preis! Die Zukunft gehört den Mutigen, nicht den Zaghaften. (Ronald Reagan)

1. Juni 2020: Es ist immer bedauerlich, wenn gute Freunde einen TV-Auftritt verpasst haben, aber es ist umgekehrt besser, wenn ihnen das bei einer schlechten passiert ist… An diese Weisheit erinnere ich mich heutzutage öfters als früher, aber das liegt nicht nur an misslungenen Sendungen, sondern vor allem an dilettantischen TV-Stationen bzw. deren Moderatoren.
“Ritterschlag für die private Raumfahrt” titelt NZZ heute nach Ankunft von DM2 bei ISS.
Schon in 2 Tagen startet SpaceX wieder mit Starlink 7!

31. Mai 2020: Wenn sich der Volksmund mit den Bürokraten statt den Pionieren zu den Schildbürgern verbündet, geht die Welt unter. Ob im Alten Rom, bei den Kommunisten 1917-1989 in Russland, den dekadenten Demokraten im sonnigen Kalifornien oder bei anspruchsvollen Zivilisationsprojekten im einst fleissigen Deutschland.
Abends 30. Mai bin ich beim Dragon-Flug DM2 im Internet – in keinem Studio…
Alles gut gegangen, Falcon-Stufentrennung und 51. Landung auf einer Meeresplattform. Hurley und Behnken unterwegs in die ISS. Ankunft Pfingstsonntag.

30. Mai 2020: Der Wahnsinn staatlicher Verschwendungs- bzw. Renommiersucht! Natürlich von Eric Berger, der sich noch getraut, die Wahrheit zu sagen und zu schreiben. Weil es besser tönt, läuft das offizielle NASA-Mondprogramm jetzt unter Name Artemis.
So, wie es vor 50 Jahren Apollo hiess, aber es ist wie die Boeing-Starliner-Kapsel hoffnungslos im Rückstand, zu teuer oder bereits veraltet wie die Orion-Kapsel 2004-09.
Aktuell: SpaceX hatte heute auch wieder einmal einen nicht gelungenen Test! Erinnerte mich an Vanguard 1957, die ersten explodierenden Atlasraketen um 1960 oder vier explodierende russische Mondraketen 1969-1972 (die Öffentlichkeit erfuhr nichts davon) – oder dass 6 Versuche nötig waren, bis SpaceX 2015 erstmals eine Falcon-9-Erststufe erfolgreich wieder landen konnte. Seither aber weltweit konkurrenzlos seit 5 Jahren!
Hier, was vermutlich gerade passiert ist: Der Starship-Prototyp SN4 hat um 20:49:24 MEZ Feuer gefangen und ist ziemlich genau zwei Minuten nach einer eigentlich gelungenen weiteren Testzündung explodiert. Vielleicht eine Verkettung von unglücklichen Umständen. Plötzlich austretender Sauerstoffdampf nach dem viel kontrollierter als bisher aussehenden Abschluss des Tests mischte sich mit Methan, aber woher? Zunächst sah es so aus, als ob der Sauerstoff, vom Wind Richtung Flare Stack für abgefackeltes Methan verfrachtet, den Feuerball der Explosion mit Überschall zurück zum Test-Raumschiff führte. Inzwischen gilt wahrscheinlicher, dass austretender Sauerstoff im unteren Teil des Starship zu dessen Kollaps geführt hat, dann kam Methan aus dem oberen Tank dazu und führte zur Mischung und noch rascher zur Explosion. Dieses 4K-Video bringt noch mehr Klarheit in die Situation. Jetzt sind nur noch Trümmer übrig, auch vom Raptor SN20-Triebwerk und der Startplattform!
Diese Tests sind zwecks Beschleunigung der Arbeiten sehr riskant konzipiert – diesen Eindruck habe ich nicht zum ersten Mal. So findet man die Fehler jedoch schneller! Serienummer 5, 6 und 7 von Starship sind schon parat und werden ganz sicher die vermutete Schwachstelle eliminieren, und während diesen Wochen wird der Startturm für den nächsten Test wieder aufgebaut.
Ganz ähnlich habe ich mich auch in der Online-Ausgabe des Schweizer Aviatikmagazins Cockpit geäussert. www.cockpit.aero

29. Mai 2020: Im Alter beginnen viele Leute zu philosophieren an, was denn an diesem ein Leben lang perfekt funktionierenden Körper falsch läuft, dass plötzlich ein Organ nach dem anderen kaputtgeht oder mit den anderen nicht mehr harmoniert. Ist wohl Leben überhaupt nur entstanden, weil die Reproduktion irgendwann einmal zufällig funktioniert hat? So lange im Laufe der Evolution immer wieder neue Individuen bei sogar leicht positiver Selektion entstanden, gab es nie keinen Anlass zur Frage, ob der Design des Organismus von Anfang an weitblickend optimal war. Bei perfekter Planung hätte die Natur die Fortpflanzungsorgane z.B. kaum gleich neben der Abwasserleitung platziert, trotz allen Problemen, welche das im Alter bei Mann und Frau mit sich bringt.
Aktuell: In Boca Chica läuft ein dramatischer Starship-Test! Bei Zeitmarke 2:56:00 wird es spannend, bei 2:57:00 zündet das Raptor-Triebwerk. Das war 21:56…22:57 Schweizer Zeit. Man kann die Zeitmarke im Video zurückschalten. Test scheint trotz viel Feuer gelungen: Es brannte diesmal unter Starship nicht mehr weiter und richtete Schäden an…
Hier holt es gleich den richtigen Ausschnitt von Probezündung Nr. 4.

28. Mai 2020: Jetzt wissen wir, warum NASA fast 10 Jahre lang keine Astronauten mehr starten konnte! Es galt “Do not launch”! Kein Wunder, ging beim delegieren von Verantwortung an Andere bald nichts mehr… Als jahrelang schnoddrigen Trittbrettfahrer bei SpaceX trotz ungleich preiswerteren Flügen erleben wir bei NASA z.Z. einige Stunden der Wahrheit, welche das staatliche Lügenmonopol hoffentlich nicht allzusehr strapazieren werden… Während der Livesendung teilten sich die beiden Organisationen bei der Berichterstattung sehr harmonisch auf, zumindest auf SpaceX.com, wo ich die Übertragung verfolge. Begann auf Voice of America Kurzwelle – eine lange Tradition seit 59 Jahren! Auch diesmal eine würdige Sache, mit grosser Routine für NASA über mehr als ein halbes Jahrhundert, aber sicher etwas ungewohnt für die US-Raumfahrtorganisation mit einem technisch de facto so dominierenden Partner wie SpaceX.
Für gestern Abend hat das Floridawetter den Start 10 Minuten vor 22:33 MEZ verhindert, auch draussen in den Notlandegebieten im Meer, und auf Samstagabend 21:22 Uhr MEZ verschoben. Der Countdown verlief absolut professionell und war sicher eine gute Hauptprobe für alle Beteiligten.

27. Mai 2020: Eigentlich müsste man zuversichtlich sein, was die Erholungsphase nach der Covid-Pandemie anbelangt, wenn man sie mit Deutschland ab 1945 vergleicht. Dank der Chance, welche die USA damals einem Land gegeben haben, das grosse Schuld auf sich geladen hatte. Diesmal trägt China ziemlich allein die Schuld.
Heute um 22:33 startet eine bemannte Dragonkapsel. so das Florida-Wetter (60%) will.

26. Mai 2020: Eben noch galt der Joker, mit dem jeder Unsinn aus “Datenschutzgründen” durchgesetzt werden konnte. Jetzt nutzen die Regierungen “Hygiene-Überlegungen wegen Corona” um den Zahlungsverkehr mit “schmutzigem” Bargeld zu verbieten, und um jede Transaktion des Bürgers lückenlos verfolgen zu können – das pure Gegenteil von Datenschutz! Natürlich ist die Hygiene nur ein opportunistischer Vorwand – es geht um die Endlösung der Enteignungsfrage des wehrlosen Bürgers durch den Staat.
Aber uns, den “Eingeborenen”, will man den Bargeldverkehr verbieten!!

25. Mai 2020: Am Mittwochabend 27. Mai um 22:33 MEZ startet wieder einmal ein US-Raumschiff, das aus dem von SpaceX 20mal als unbemannter Dragon-Transporter in die ISS eingesetzter Dragon-1 zur Dragon-2 weiterentwickelt worden ist. Hier der Countdown. Ausweichdatum bei schlechtem Wetter ist der Donnerstag. Livesendungen beginnen im allgemeinen 15-30 Minuten vor dem Start, hier direkt bei SpaceX. Während 9 Jahren musste NASA bei den Russen mitfliegen, nachdem sie 2011 nach 30 Jahren ihren Space Shuttle ausser Betrieb genommen hatte. Inzwischen ist sie “Trittbrettfahrer” bei SpaceX.

24. Mai 2020: Ob das die Proteste gegen die chinesische Regierung wieder anfacht, wenn man sie weltweit als Touristen und Geschäftspartner nicht mehr haben will und sie darunter “leiden”, uns im Westen nicht mehr in Saus und Braus besuchen zu können?
Unglaublich, welchen Billionenschaden man sie bei uns im Westen hat anrichten lassen!
“Sparer leben gefährlich” gilt offenbar auch für den Handel mit China…

23. Mai 2020: Damit werden in 4 Tagen zwei US-Astronauten in die ISS starten.

22. Mai 2020: Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat sich während der Covid-19-Epidemie in eine kommunistische Tarnorganisation verwandelt, um die Leugnung der chinesischen Urheberschaft der Pandemie zu verschleiern oder gar zu legitimieren.
Der Kommunisten-Vîrus hat aber auch äusserlich kapitalistisch erscheinende Konzerne erfasst, so, wie z.B. YouTube. Nur um des schnöden Geldes Willen zensuriert YouTube Berichte, die den Chinesen nicht passen!

21. Mai 2020: Es dürfte einem nicht wundern, wenn Elon Musk, wie bei einem früheren Test seines avantgardistischen StarShip, twittern würde, es sei ein typischer “Test-Konfigurations-Fehler” passiert. So etwas scheint die Ursache dafür gewesen zu sein, dass der gestrige Brand von nicht ganz abgestelltem Methan unter dem Raumschiff SN4 nach der erfolgreichen 7-Sekunden Probezündung noch länger anhielt als normal. Auch Programmierer stellen oft fest, dass ein gesuchter Fehler zu schlechter Letzt gar nicht in der eigentlichen Software steckte, sonder im Testprogramm, das meist mit weniger Sorgfalt erstellt wird, weil es ja nur für einmaligen Gebrauch gedacht ist! Gestern scheint ausgerechnet ein undichtes Rohr, welches eigentlich überschüssiges Methan nach Brennschluss hätte ableiten sollen, den Brand ausgelöst zu haben.

20. Mai 2020: Die US-Verkaufszahlen für die diversen Tesla-Modelle sind im Internet immer schwieriger zu finden, weil die Firma keine bezahlte Werbung macht – und seit rund 80% der Elektrofahrzeuge in den USA von diesem Hersteller stammen. Alle übrigen müssen sich die restlichen 20% teilen, haben aber inzwischen ihre eigenen Webseiten. Dort stehen sie bei den Verkaufszahlen jeweils zu oberst, um nicht ganz unterzugehen! Wie der “schlechteste” Präsident, der dann im November erneut gewählt wird, sofern die Stimmbürger noch so freie Wahl haben wie die Autokäufer.
++++ Das beste Video von der heutigen SN4-Starship-Probezündung (4K)

19. Mai 2020: Politiker auf der ganzen Welt haben seit Menschengedenken immer wieder gezeigt, dass sie keine Lösung von Wirtschaftskrisen anbieten können. Sie sind vielmehr deren Verursacher. Deshalb sind die Politiker und nicht Unternehmer geworden. Die wenigen Ausnahmen werden vom Establishment bekämpft, ob in Bern oder den USA, weil ihre Aufgabe zu sein scheint, den Staat aufzublähen, und nicht dessen Machterhalt auf’s Spiel zu setzen und Krisen zu vermeiden. Sogar in Österreich, wo der sicher gutmeinende Jung-Kanzler das Volk noch am Anfang des Lockdown aufforderte, jetzt erst recht zu investieren, ihm aber sowohl Hilfe als auch steuerliche Entlastung zu verweigern.

18. Mai 2020: Wie die amerikanischen “Demokraten” die USA (und mit ihrem Land gleich auch noch den Präsidenten) kaputtmachen wollen: masslose Verschwendung von Staatsgeldern, die es noch gar nicht gibt, weil sie noch nicht erarbeitet worden sind:
3 Billionen Dollar (3’000’000’000’000) per Giesskannenprinzip über das Land, das sind rund 10’000 Dollar pro Bürger, einfach um sie auch ohne Arbeit zu glücklichen Stimmbürgern zu machen. Gleichzeitig wollen sie Amerika daran hindern, zur Normalität zurückzukehren, wie das ihr Präsident (der als Erster die Gefahr aus China erkannt hat) auf sichere Art versucht. Hier die fiesen Tricks der amerkanischen Linken im einzelnen.

17. Mai 2020: NASA will wohl SpaceX durch Empfehlung dieses Bruchmodells ausbremsen und gleichzeitig ihre Totgeburt SLS-Gateway-Moon wiederbeleben. Zum Glück ist Elon Musk bei seinem einteilig voll wiederverwendbaren Raumschiff sowohl für Mond als auch Mars geblieben, hat aber ev. ein paar brauchbare Ideen bekommen, auf die er aber bei der Realisierung seiner Mondpläne sowieso gekommen wäre.
Aktuell: Ein Grossbrand im Wohngebiet von South Padre Island Texas (8 km nördlich von Boca Chica) hat die Internet-Verbindung vom StarShip-Test für heute stundenlang unterbrochen. Gleichzeitig musste NASA ihren für heute am Cape geplanten Atlas-Start auf morgen verschieben, was wohl die Startchancen für eine Falcon-9 am Montag mit den nächsten 60 Starlink-Satelliten beeinträchtigt. Seltene Koinzidenz. Shit happens.

16. Mai 2020: Sorgen wir dafür, dass man die von den Chinesen teuer gekauften West-Firmen bei uns bald vergammeln lässt und neue vom Kaliber Tesla, SpaceX oder Boston Dynamics gründet! So, wie auch schon bei der 1945 aus Deutschland nach Russland abtransportierten Industrie, die nach dem Wirtschaftswunder ab 1948 bald nichts mehr wert war. Das ist wohl die Kalkulation von Donald Trump und sollte auch die der Schweiz sein, die nach dem China-Virus hoffentlich vorsichtiger wird mit Verkäufen ihrer Kronjuwelen.

15. Mai 2020: Europa verteufelt alles Positive, was das grosse Einwandererland zum Leader gemacht hat, applaudiert aber regelmässig bei den grössten Idioten, meist weltpolitisch ungebildeten Schauspielern in Hollywood mit internationalem Zugang zu den Medien und Linkspolitikern. Tröstlich, dass diese und ihre Anhänger dann aber offenbar nicht an Abstimmungen teilnahmen, als z.B. Präsident Trump gewählt wurde. Trump ist der grosse Stolperstein auch für die Chinesen, der für sie so fatal werden dürfte wie Ronald Reagan 1989/90 für den Kreml und Pankow. Daher wollen sie seine Wiederwahl um jeden Preis verhindern. Europa macht zu seinem eigenen Schaden beim üblen Spiel der Chinesen mit. Schon Reagan hatte den Krieg gegen seine Wahl wie Trump gewonnen, und es ist gut, sich daran zu erinnern.

14. Mai 2020: So könnte es aussehen, wenn ein Starship von SpaceX auf einer “Planetaren Naturpiste” landet. Adaptive Landebeine wie ein Lebewesen, das auch überall optimal auf die Füsse fallen muss. Bei Mensch und Tier braucht es 100 Muskeln und eine Riesensoftware, damit man nach einem Sprung wieder gerade auf die Füsse kommt. Kunstturner(innen) lassen grüssen. Deren Software gehört in jedes Starship und jede Robotersteuerung! — Robotern wird es nie langweilig, bei der Arbeit oder beim Spiel.

13. Mai 2020: Mitläufer Chinas verbreiten dieser Tage allerhand Fake-News und Antiamerikanisches aus der chinesischen Küche, um Peking von der Corona-Verantwortung reinzuwaschen. Tragischerweise oft via Deutschland, aber auch dieses Land wird für das Lügentheater der Dümmsten für die Dümmsten noch bezahlen. So nachhaltig vielleicht, wie für den Dieselskandal und den 2. Weltkrieg.

12. Mai 2020: Die Lockdowns in aller Welt tun sicher ihren Zwecks, um die Ausbreitung der Corona-Viren einzudämmen, was denn in disziplinierten Ländern auch gelungen ist. Wenn wir aber nicht jeden Winter oder auch nur alle paar Jahre wieder eine solche mehr oder weniger traditionelle Grippe-Epidemie erleiden wollen, dass müssen wir eine ganz umfassende “Käseglocke” über China setzen, so lange, bis sich die hygienischen Bedingungen dort massiv verbessert haben. Dazu Quarantäne an der Grenze auch für chinesische Touristen und Spione; das wird sie vielleicht sogar abschrecken und die Welt wieder sicherer machen. Auch mit weniger Ramsch in den Läden und dafür mehr Qualitätsprodukten zu Preisen, von denen unsere eigenen Hersteller wieder leben kännen. Bei weniger Verschwendung obendrein.

11. Mai 2020: Frank A. Meyer hat noch Mut! Und das in der Schweiz, im Blick, einem Ringier-Blatt, das sonst keine Gelegenheit auslässt, als ob es darum ginge, den Chinesen eine Freude nach der anderen zu machen und den US-Präsidenten ungeachtet seiner Leistungen mit jedem einzelnen Satz in ein schlechtes Licht zu stellen.

10. Mai 2020: Wird NASA in den nächsten Jahren zum Trittbrettfahrer von SpaceX,
der gleichzeitig den Fahrplan mitbestimmen will?
Hier ein kleines “Sonntagsfährtchen” durch das SpaceX-Gelände in Boca Chica.
Zurück an die Arbeit.

9. Mai 2020: Komisch, wie die SBB immer wieder für unnötige Bahnprojekte (z.B. Doppelspur Rorschach-Goldach oder Arth-Goldau-Walchwil) streiten müssen, vor allem in Zeiten, wo ihr eigentlich das Geld an allen Ecken und Enden fehlt und sich der ÖV nicht als der nachhaltigste Weg zur Eindämmung von Pandemien erwiesen hat. Oder als mit Cargo Domizil ein Schlag ins Wasser bei der Arbeitsbeschaffung um jeden Preis entstanden war. Etwas, das bald 175 Jahre (und das zunehmend!) am Staatstropf hängt, weist uns nicht unbedingt den besten Weg in die Zukunft. Sorry SBB/CFF/FFS.

8. Mai 2020: Den Leader wollen immer alle bremsen! Alle haben vergessen, dass das Bessere (wie im Sport!) der Feind des Guten ist. Und noch etwas für heute:
Trümmer von ausgebrannten chinesischen Feststoff-Boostern fallen jeweils zufällig in bewohntes Gebiet zurück.

7. Mai 2020: Vergangene Nacht: erste Probezündung des ganzen StarShip von SpaceX.
Nächster Flug: 150 m, Schubvektor schräg zum Schwerpunkt mit einen Triebwerk, asymmetrisch, und wenn das auch noch gelingt, dann kann StarShip wirklich fliegen und es mit 3 Raptors bis 20 km versuchen! Heute Morgen um 09:39 MZ gelang auch noch eine zweite Probezündung mit Treibstoff aus dem kleineren Header-Tank für künftige Landungen nach der Rückkehr von längeren Flügen. — Themawechsel:
Findet Ihr das Wort Schnabel-Präservativ für Gesichtsmaske nicht auch passender? :-)

6. Mai 2020: Die Lügen der Chinesen über ihre angerichtete weltweite Corona-Viruskatastrophe stinken bereits zum Himmel wie ihre “wet markets”.
6. Kind für Elon Musk, wir gratulieren! Das Foto dazu.

5. Mai 2020: Drohnen-Flammenwerfer entfernt Trümmer von Hochspannungsleitungen, zusammen können sie auch das.

4. Mai 2020: Wird der Bundesrat bei chinesischen Virusträgern auch so kompromisslos handeln wie z.B. bei der Gesichtsmaskenpflicht in Coiffeursalons, wenn die Touristen, Geschäftsleute und Spione aus Fernost nach der Wiedereröffnung unserer Grenzen wieder rottenweise in Cars und Jets eingelassen werden? Kaum, denn das bremst das Geschäft der für den Bund rentabelsten Branchen, zu denen die Gastwirtschaften und andere für das Steuersubstrat schuftende Kleinbetriebe nicht zu gehören scheinen, denn jene wurden auch in deren Not schamlos geopfert.

3. Mai 2020: Die Weltgesundheitsorganisation WHO (de facto eine kommunistische Tarnorganisation im Schlepptau der Chinesen, wie wir inzwischen zur Kenntnis nehmen mussten) plärrte von Anfang an die verführerische Devise um den Globus “Das Corona-Virus respektiert keine Grenzen”. Präsident Trump schloss die Grenzen trotzdem sehr rasch. Österreich und Neuseeland folgten diesem Rat und gingen in die Geschichte ein als minimal betroffene Länder. In den USA funktionierte die Regel nur so weit, als Trump von den Democrats aus wahlkampftechnischen Gründen in Staaten wie New York oder Washington State sabotiert wurde und Virusträger aus aller Welt noch viel zu lange eingelassen wurden. Natürlich wird dieses Faktum in Europa verschwiegen, denn wie könnten die Medien sonst täglich so schamlos über den USA-Präsidenten schimpfen?

2. Mai 2020: Nach Corona-Seuche wieder mal Zuversichtlicheres zum Thema Weltraum: Die Raketen früherer Jahrzehnte waren ineffizient. Die vorgestrig gebliebene NASA-Hoflieferanten-Industrie will es nicht glauben, dass sie von einem privaten Pionier überholt worden ist.

1. Mai 2020: Man kann nicht verhindern, dass die weltweiten Feinde der Wahrheit in ihrer Humorlosigkeit wenigstens versuchen, ihre Opfer durch den Kakao zu ziehen. Vergessen wir aber nie Erich Kästner: “Nie soll man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man gezogen wird, auch noch zu trinken.” Genau das tun die Medien, die allzuoft im Auftrag des Prinzips “Die Irrtümer von heute sind die Regeln von morgen” zu handeln scheinen.

30. April 2020: “Die politische Kaste muss ihre Existenzberechtigung beweisen, indem sie etwas macht. Weil aber alles, was sie macht, alles viel schlimmer macht, muss sie ständig Reformen machen, das heißt, sie muss etwas machen, weil sie etwas gemacht hat. Sie müsste nichts machen, wenn sie nichts gemacht hätte. Wenn man nur wüsste, was man machen kann, damit sie nichts mehr macht.” [Vgl. 29. April]
Roland Baader (1940-2012)

29. April 2020: Je mehr man die Leute während der totalen Isolierung immunologisch verweichlicht hat, desto weniger getrauen sich jene, die zuvor die meist leider sinnlosen Massnahmen veranlasst haben, den Lockdown aufzuheben. “Zu recht” natürlich…

28. April 2020: Ein verärgerter SRF-Zuschauer berichtete mir am 26. April: Die heutige Tagesschau hat es fertiggebracht, in positivem framing über die Lockerungen der (Pandemie-)Massnahmen in der Schweiz und Spanien zu berichten, und DASSELBE bei den USA als “konfuse Politik Trumps” auszugeben (die Schweiz hat weiterhin mehr Tote pro Einwohner als die USA !!). Von China wird ohnehin nicht gesprochen.

27. April 2020: Ich stand lange genug in der Öffentlichkeit, um zu wissen, wie unnötig anstrengend es sein kann, sich bei Diskussionen mit Trolls und Verbal-Logikern herumzubalgen. Ich bewunderte Trump in seinem jüngsten Interview dafür, wie er an den Fakten eiskalt festhält und sich trotz allen Versuchen von Doppel-Trolls nicht in Müssiges hineinlässt, sondern elegant auf die Heckenschützen zurückregnen lässt. Die Chinesen haben z.B. den Wahnsinn behauptet, das Virus sei von den USA ausgegangen, aber auch die ständige Wiederholung von Fake News durch frustrierte Verlierer soll man nicht einmal aus Höflichkeit tolerieren. Dies würde von der Gegenseite sofort als Eingeständnis einer Niederlage umgepolt und trotz aller Unlogik von den Massenmedien willig weiterverbreitet, sobald diese die Gelegenheit dazu erkannt haben.

26. April 2020: Falsch gemacht hat der US-Präsident selbst bei der Corona-Krise weniger unsere Schweizer Regierung. Er hat gleich am Anfang die Grenze zu fast alle Nationen geschlossen. Warum hinterfragt niemand in weltweit verbreiteten Interviews des US-Präsidenten die Dummheit der Journalist(inne)n, auf lauter gegenstandslosen Behauptungen herumzureiten und dem Präsidenten kostbare Zeit zu stehlen? Weil es nur darum geht, Trump in ein schiefes Licht zu stellen. Dumm und fies zugleich. Der Oberchinese Xi und einige andere gehörten so behandelt zu werden.
Logik-Müsterchen aus der Bundesrepublik Deutschland als Samstagabend-Dessert.

25. April 2020: Für Spekulanten, Hoteliers und Billig-Importeure ist der unerwartete Stopp der Übernahme unserer Welt durch China eine nicht so gute Nachricht wie für die Werktätigen in unserer Qualitätsindustrie, einen auch vom Volk begrüssten Nicht-Massen-Tourismus und allen, denen die Globalisierung mehr Schaden zugefügt als Nutzen gebracht hat. Zu lange hat eine kleine Minderheit von Globalisierungs-Turbos in Politik und Medien unsere Lebensqualität kaputtgejubelt.

24. April 2020: Die Lehre, welche die USA aus der Corona-Pandemie gezogen haben (haben wir das auch in Europa?):
China isn’t the only fish in the sea of business partners. There is no shortage of nations out there who would be far better partners than Beijing.
China ist nicht der einzige Fisch im Meer der Geschäftspartner. Es gibt keinen Mangel an Nationen, die weitaus bessere Partner wären als Peking.

23. April 2020: Seit Ignoranten nicht nur das Recht bekommen haben, überall in der obersten Liga mitzudiskutieren, sondern auch von diesem Recht Gebrauch machen, ist in Amerika ein Satz entstanden, der Vernunft und Gerechtigkeit wieder herstellt: “Those who danced were thought to be quite insane by those who couldn’t hear the music”. Sinngemäss übersetzt: “Wer die Musik nicht hören kann, findet immer, die Tänzer hätten den Verstand verloren”. Lernen wir daraus. Täglich.
Starlink-6-Start 22.4. um 22:30 MSZ gelungen, Erststufe geborgen, etwa 420 Sat. oben!

22. April 2020: Bob Lutz, 88, Schweizer Manager der Autoindustrie über ein halbes Jahrhundert in den USA während der Benzin-Aera: “Die US-Industrie profitiert enorm von der Trump-Administration; die Handelsbilanz hat sich massiv verbessert. Nach dem Zweiten Weltkrieg hat Amerika dem Rest der Welt auf die Füsse geholfen. Die USA waren über Jahrzehnte zollfreier Absatzmarkt für die ganze Welt. Umgekehrt haben unsere Handelspartner US-Produkte mit Zöllen belegt und machten sie unverkäuflich. Ich bin mir sicher: Europäische und chinesische Politiker wundern sich im Stillen, warum die USA das so lange toleriert haben.”

21. April 2020: „Der Muslim-Gürtel zieht sich um Europa zusammen!“ hiess es schon vor 30 Jahren! Ich glaube auch, vor sicher schon 30 Jahren zum ersten Mal davon gehört zu haben, also 10 Jahre vor 9-11 war’s ganz sicher. Nicht einmal unser Klerus hat’s gemerkt, und der hätte nun wirklich Zeit gehabt, es zu merken! Was tut er denn sonst? Die Ostdeutschen sagen “Der Bäcker backt Bredchen, der Pfarrer tut nur predgen”… Jetzt hat allerdings der “chinesische Terror” gegen den Westen dem Islamismus den Rang abgelaufen. Ist wohl mangels Ölverkäufen zu wenig Geld in der Kasse für Religionskriege?

20. April 2020: Einen Paniker habe ich kürzlich zu beruhigen versucht: Pessimisten mit Weltuntergangs-Ängsten angesichts der Grippeepidemie 1918/19 sollten nur kommende Impfungen nicht vergessen, auch die bessere Hygiene heutzutage, und ebensowenig die Immunisierung in jeder Epidemie. Also entweder so oder per Impfung. Wenn man sich immer abschottet, verkümmert das eigene Immunsystem. Wenn es nicht so wäre, hätte es über die Jahrmillionen zum Aussterben aller Tiere und Menschen geführt, denn unsere Vorfahren haben noch grauslichere Sachen gefressen als die Chinesen, und Viren gab es schon immer. Think big!

19. April 2020: Mein kürzlicher Tagesblog erinnert mich irgendwie an die letzte Generation TV-Journalisten zu Apollo-Zeiten. Sie waren zunächst auch total begeistert davon, die Zuschauer mit einem neuen Thema vom Stuhl reissen zu können. Bis sie sich ein paarmal die Finger daran verbrannt hatten, weil sie sich mit ihrer knochentiefen Unkenntnis vor dem immer anspruchsvolleren Publikum (ihrem “Markt”) blamiert hatten. Rasch verloren sie das Interesse an der Raumfahrt und mieden sie fortan, und so ist das bis heute. Es fehlt aber nicht am Thema, das ein spannenderer Evergreen denn je geblieben ist. Bald werden Sie es wieder merken, auch wenn es zunächst nicht in den Medien steht – wie damals. Höchstens in den Feuilletonspalten und dort noch verkehrter.

18. April 2020: Bei Corona hat uns der Euro-Turbo-Bundesrat von A-Z nach Strich und Faden im Stich gelassen, blufft aber in jeder Tagesschau weiter, als ob nichts geschehen wäre. Wer schaut die eigentlich noch? Ich nicht mehr. Wenn es so weitergeht, zeigt SRF am Silvesterabend den Film “Dinner for none”.
Erster wieder rein amerikanischer Raumflug mit der Crew Dragon am 27. Mai

17. April 2020: Die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit wird zwar nicht durch Viren ausgelöst, sondern durch atypische Proteine, die man auch nicht essen sollte. Die Krankheit machte sich bei uns wieder im Zusammenhang mit dem Rinderwahnsinn bemerkbar – erinnert sich noch jemand? Auch in Rindern bildeten die Proteine schwammartiges Gewebe im Gehirn und bei Kühen zeigte sich das bei erratischem Verhalten bis zum Tod. Beim Menschen entstand die Krankheit beim Genuss von Gehirnmasse befallener Tiere.
Das jüdishe Volk entdeckte den Zusammenhang von Krankheiten mit dem Fleisch-Verzehr schon vor Jahrtausenden. Dieser konnte bei Beschränkung auf Schaf-Fleisch minimiert werden, also einem selber vegetarisch lebenden Säugetier! Das andere Extrem findet sich auf dem chinesischen Speisezettel mit Ratten, Fledermäusen und anderen auf den “wet markets” angebotenen “Delikatessen”.

16. April 2020: Die Webseite zum jeweiligen Goldauer Herbstvortrag setze ich gerne schon am Jahresanfang auf www.Stanek.ch, damit sich die Besucher das Datum rechtzeitig reservieren können. Natürlich gibt es viele neue Ideen, Fakten und Korrekturen über 10 Monate, die periodisch in den Text einfliessen sollten. Vorgestern habe ich mich wieder einmal darum bemüht.

15. April 2020: Die vier schlimmsten Grippeviren, von Sars (2003) und MERS (2012) bis zu Covid-19 sind in China von einigen Fledermausarten “als Delikatesse” auf den Menschen übertragen und in alle Welt verschleppt worden. Schon 1918 war es kaum anders, aber es ging langsamer und dauerte über anderthalb Jahre. Ausrottung dieser Tierarten scheitert wohl am Speisezettel der Chinesen und dem Tierschutz, so werden wir in einem Gleichgewicht des Schreckens mit diesen Viren koexistieren müssen und dank früher oder später entwickelten Impfstoffen auch überleben.

14. April 2020: Als Elon Musk am 7. Januar 2020 bei der Eröffnung der Gigafabrik Tesla 3 in Shanghai zugegen war, ist er von den Chinesen (absichtlich?) nicht vor der bereits inoffiziell bekannten Corona-Epidemie gewarnt worden. Sonst hätte er die Reise kaum angetreten. Er scheint Glück gehabt zu haben, hat sich aber auch rechtzeitig um wirksame Medikamente bemüht. Die Zusammenarbeit mit China bzw. der Missbrauch durch China könnte sich langfristig als der einzige grosse Fehlentscheid des genialen Erfinders erweisen.

13. April 2020: Die Schweiz steht bei der Zahl Corona-Toter bis heute mit 120 pro Million mehr als dreimal schlechter da als unsere Nachbarländer Österreich mit 38 und Deutschland mit 35. Warum eigentlich? Österreich hat die Grenze zu Italien sofort geschlossen, die Schweiz zu spät bis gar nicht. Österreich hat die Wirksamkeit von Gesichtsmasken früh erkannt und solche empfohlen, unser Gesundheitsminister Berset hat sie als nutzlos bezeichnet, nur weil die Schweiz zu wenige eingelagert hatte! Der Schmelztiegel USA mit all seinen Freiheiten und aus meiner eigenen Erfahrung virenverbreitenden Klimaanlagen, dazu der “grössten italienischen Stadt New York” (noch vor Rom!) und einem massiven asiatischen Bevölkerungsanteil (der sich in Seattle schon ganz früh verraten hat) bringt es mit 330 pro Million auf ähnlich viele Tote wie Italien.

12. April 2020: Wer es satt hat, in den Euromedien fast durchgehend das Gegenteil von dem zu lesen, was Donald Trump wirklich gesagt hat oder was den USA meist auch in unserem Interesse wichtig ist. Täglich abrufbar hier. Höchstens Osterpause…

11. April 2020: Einige Wirtschaftsfachleute in den USA prophezeihen für die Zeit nach Corona ein Wirtschaftwunder. Ähnlich wie 1945?
Was bringt sie nur zu dieser gewagten Prognose?

“Wer nicht an Wunder glaubt – ist kein Realist”. “Man soll nichts in Angriff nehmen, was nicht unmöglich ist”. (So hat man alle Konkurrenten von Anfang an los)
“Wer immer nur an das glaubt, was die Mehrheit sagt, hat schon verloren”.
“Historisches Faktum auch im Rückblick: die Mehrheit hatte immer unrecht!”

10. April 2020: Es gibt Ausnahmen unter Politikern, die zunächst über Jahrzehnte gezeigt haben, dass sie auch als Unternehmer Erfolg hatten und weiterhin haben, z.B. Donald Trump und Christoph Blocher oder Peter Spuhler in der Schweiz. Solche guten Vorbilder sind dann im Amt permanenten Anfeindungen ausgesetzt und dürfen es dort nicht lange aushalten. Unfähige fühlen sich noch lange berufen, gegen sie loszuziehen, weil sie vor den wenigen leuchtenden historischen Figuren peinlich blass dastehen.

9. April 2020: Donald Trump bestätigt den Eindruck vom “UN-Weltgesundheitsrat”, den jeder nicht blinde Beobachter seit einiger Zeit bekommen hat: unfähig, totaler Versager in Krisenzeiten, einseitig China-lastig und nur deren Lügenstatistiken entschuldigend. Notorisch USA-feindlich, dem Land, das einen grossen Teil des Budgets finanziert. Wie kann so etwas undemokratisches überhaupt passieren? China kauft und beeinflusst viele winzige Länder, die zwar kaum Beiträge zahlen, aber den dubiosen Präsidenten gewählt haben. Die USA erwägen daher, die WHO nicht mehr länger zu unterstützen.

8. April 2020: Wenn Sie dieser Tage beim Einkauf ein Produkt trotz Ihren Handschuhen wieder zurück ins Regal legen müssen und jemand die Gelegenheit zum Motzen wahrnimmt, dann sind Sie mit folgender Erklärung auf der sicheren Seite: “Ich habe das Schild ‘Made in China’ zunächst übersehen”! Die Viren gehen im Idealfall also dorthin zurück, wo sie herkommen. — Aktueller Kommentar zum Blog:
Einmal mehr hilft die Privatindustrie dem STAAT aus der Patsche!

7. April 2020: Die USA verließen den Uno-Menschenrechtsrat im Jahr 2018. Die damalige U.N. Botschafterin Nikki Haley nannte ihn “einen Beschützer von Menschenrechts-verletzern und eine Sackgasse politischer Voreingenommenheit”. Eigentlich ist dieser Menschenrechtsrat bedeutungslos geworden, aber seine einseitigen Erklärungen werden weiterhin von den Feinden Amerikas und anderen Opportunisten genüsslich zitiert, die natürlich seine längst nicht mehr repräsentative Zusammensetzung verschweigen.
Ein Kommentar zum Blog: “Dass jetzt Venezuela und China neu im Uno-Menschenrechtsrat sitzen, ist eine Glosse…”

6. April 2020: Österreicher (sie stehen im Corona-Krieg recht gut da!) sind eben bei jedem “Service” nicht minder tüchtig als wir Schweizer. Auch Taiwan kennt Grippen seit Menschengedenken und kommt traditionell schon mit Gesichtsmasken auf die Welt – wie ev. auch bald wir Schweizer. Ebenfalls wegen den Festlandchinesen, für die das dicke Ende erst kommt, allen kurzfristigen Prognosen zum Trotz.

5. April 2020: Warum kann das offizielle China immer nur Gesichter zur “Rechtfertigung” der Katastrophe präsentieren, denen man die Unehrlichkeit aus einer Meile ansieht? Die Seite war zunächst blockiert. Von wem? Habe sie wieder zum laufen gebracht. Ein internationaler Kommunisten-Skandal nach dem anderen! “China” gehört nicht nur virologisch ausgemistet! Roger Federer hustete nach seinem China-Besuch im Dezember 2019 5 Wochen lang, hat Covid-19 aber zum Glück überlebt. Der Bericht im Blick, in dem detailliert darüber berichtet wurde, ist in vorauseilendem Gehorsam auch schon wieder verschwunden.

4. April 2020: Ein normaler Winter mit Rotznasen an Eistagen in überfüllten Eisenbahnzügen hatte auch mit einem normalen Grippevirus gleich viele oder mehr Tote gefordert. Jetzt darf niemand mehr über “Globale Erwärmung” jammern, nur wegen einem schönen Frühling (wie das früher geheissen hat), und das Thema war mitsamt CO2 verdächtig rasch vom Tisch.
Eine neue 4K-24/7-Webcam zum SpaceX-Testgelände in Boca Chica TX. — Aufräumen…

3. April 2020: Zugesandt: Näherinnen dürfen nicht helfen: “Die Abmahn-Anwälte haben zu viel Freizeit” – lass Dir mal wieder die Haare zu Berge stehen ob der Bürokratie.
Fazit: Die Bürokratie und Anwälte töten nun aktenkundig Menschen!

2. April 2020: Der Lockdown bei Epidemien ist eigentlich Sache jedes Einzelnen und dann wirksamer als bei staatlicher Verordnung, aber traditionell einsichtslose Völker verraten sich genau an diesem Punkt. Die Opferzahlen steigen dort munter weiter.

1. April 2020: Multikulti öffnet Epidemien Tür und Tor, das zeigt uns die Betrachtung der Covid-19-Statistik weltweit und sogar innerhalb von Ländern z.B. in New York USA oder Italien (Norditalien mit illegalen chinesischen Gastarbeitern) erneut.

31. März 2020: Die Infiziertenzahlen in der Schweiz nahmen in jüngster Zeit noch zu, weil mehr Tests gemacht werden, aber die Zahl der Toten stagniert zum Glück bereits. In Italien gab es schon im November Grippe-Tote, aber wegen der verlogenen chinesischen Regierung wurde man nicht rechtzeitig gewarnt. Weltweit steigen die Zahlen noch, weil viele Völker am Anfang der Entwicklung stehen und Tests erst beginnen. China stand nur deshalb scheinbar so gut da, weil dort Jung und Alt seit jeher vor solchen Viren relativ immun war. Allerdings immer noch ansteckend, so dass sich ein erneuter Anstieg plötzlich nicht mehr leugnen liess. Wir waren dagegen eher in der Situation wie die Indianer zur Zeit der ersten Einwanderer aus Europa vor 500 Jahren. In Zukunft wird nur noch vom wirtschaftlichen Schaden die Rede sein, den die Chinesen bei uns verursacht haben, die Schuld wird man aber traditionell den politisch Unschuldigen geben.

Dieser Beitrag wurde unter Blog zum Tag, Zum Weltgeschehen, Zur Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.