Unfassbares für Zuschauer des Schweizer Fernsehens

Das Schweizer Fernsehen hat die gar nicht soo wichtigen Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der ersten Mondlandung einen Monat zu früh begangen und auch noch mit dem 20jährigen Jubiläum verwechselt! Jenes hatte ich schon vor 30 Jahren (!) mitmoderiert, wie auch schon das 10- , 25-, 30- und 40jährige. Mein Zehnjähriges 1979 ging für mich noch ganz allein via Eurovision bei ZDF, ORF und SRG über den Sender und brachte mir (und SRG…) in ganz Europa Freunde. Es passierten keine Pannen und die Zuschauer erlebten die gleiche Präzision und simple Sachkenntnis wie in der Schweiz. Beim 50jährigen habe ich mich bewusst herausgehalten, weil inzwischen das Fake-News-Zeitalter begonnen hat und ausserdem TV-Mitarbeit gar nicht mehr honoriert wird, wenn man nicht mit zeitgenössisch kompatiblen Falschnachrichten aufwarten kann. Ausserdem gilt heute das nicht ungefährliche Prinzip «Suche von Schuldigen, Bestrafung der Unschuldigen und Auszeichnung von Nichtbeteiligten», denn es müssen in diesem Umfeld bereits so viele Unfähige geschützt werden, dass man mit Fakten aufpassen muss. Die Beurteilung der Sendung in meiner Umgebung war vernichtend, quer durch alle Kreise.

Dieser Beitrag wurde unter Zum Weltgeschehen, Zur Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.