Bücher

.

Als gebürtiger Rorschacher konnte es Bruno Stanek 1987/88 nicht bleiben lassen, auch zwei nicht nur humoristische Sachbücher für den Nebelspalter-Verlag zu schreiben.

In den beiden ersten Werken “Sparer leben gefährlich” und “Tragbare Opfer” fasste der Autor so ziemlich alles zusammen, was ihm die Lektoren seiner “normalen” Sachbücher in zwei vorangehenden Jahrzehnten aus den Texten herausgestrichen hatten.
So hat er sich jedenfalls beim Erscheinen der von ihm eher unerwarteten Bücher voller Erheiterung geäussert, und die Leser kamen doch noch in Genuss vieler pikanter Passagen, die sonst Vortragsabenden vorbehalten sind.

Seither sind zwei weitere Werke in vollem Glanz unter dem eigenen Label “Astrosoftware Dr. B.L. Stanek” erschienen. “Wie viel Irrtum braucht der Mensch” und “Das weibliche Betriebssystem”.

Bruno Stanek hat ungefähr ein Dutzend Bücher geschrieben, diese drei sind jedoch die einzigen, welche noch in Buchform lieferbar sind.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.