Erfahrungen aus dem Goldauer Herbstvortrag 2020 für neue Ideen

Der bei mir Vollprogramm genannte Total-Update zum jeweils aktuellen Stand der erfolgreichsten Raumfahrtprojekte erreichte diesmal das Maximum dessen, was ein Publikum in gut 2 Stunden aufnehmen kann. Dieses Ideal war in Goldau am 6.11. erreicht, als bei der zwangsmässigen 30er-Publikums-Limite ungeplant nur der härteste Kern der Raumfahrtinteressierten erschien, für die keines ihrer Lieblingsthemen zuviel war. Ich hatte früher schon die Möglichkeit angetönt, dass ich ev. einen zweiten Vortrag dieser Art im Frühling planen könnte, weil es weder an Themen noch an Publikum mangelt. Die jüngste Erfahrung, dass “Vollprogramme” ohnehin ihre Ausbaulimite erreicht haben, brachte mich auf eine neue Idee.

Ein nostalgischer und “romantischer” Teil jedes Vortrages besteht immer aus dem, was die Zuhörer über ein Thema seit ihrer Kindheit im Kopf pflegen und deshalb gerne von Zeit zu Zeit verfolgen, wie es weitergegangen ist! Im Laufe der Zeit musste ich leider jedes Jahr einige der besten Illustrationen dazu aus Platzgründen weglassen. Könnte man also nicht in einem ersten kurzen Vortragsteil nur noch den ohnehin auch allgemeinverständlichen Roten Faden der Technologiegeschichte verfolgen, dann aber doch wieder mit dem aktuellen Geschehen seit dem vorangehenden Referat weiterfahren? Dafür mit mehr Zeit, um tiefer ins Thema einzudringen und gleichzeitig sicherzustellen, dass ein regelmässiger Zuhörer nicht einen zu grossen Teil an unverzichtbaren Erklärungen zum zweiten Mal hört?

Ein solches Referat könnte im Frühjahr, z.B. im April, sehr wohl das Interesse regelmässiger wie auch neuer Zuhörer finden. Einmalig, oder dann wieder regelmässig für ein beliebig grosses Publikum im November. Ich werde mir das noch über die ruhigen Tage beim Jahreswechsel durch den Kopf gehen lassen. Bin auch um Anregungen von Seiten der Raumfahrtinteressierten auf Bruno@Stanek.ch dankbar, denn auf meine Zuhörer bzw. Zuschauer richte ich Anlässe seit nunmehr 52 Jahren aus. Ob wie früher im Fernsehen oder wie seit jeher bei Vorträgen. Sobald ich mich entschieden und bei der Eichmatt-Saalverwaltung ein Datum reserviert habe, würden Sie das auf meiner Seite der bevorstehenden Anlässe mitsamt neuem Plakat sehen.

Bleiben Sie also gesund und hoffen auf die Zeit, wo die Freude an Erfolgen in der Raumfahrt bei den Goldauer Vorträgen weitere Jahre bis zu neuen Mondlandungen und einer ersten bemannten Marslandung mit dem harten Kern der Gleichgesinnten geteilt werden kann.

Dieser Beitrag wurde unter Vergangene öffentliche Vorträge ab 2011, Zur Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.