Blog vom 1. Mai 2021 bis…

9. Mai 2021: Die Schweiz ist diesmal nicht gefährdet: Sie ist gerade ein paar Grad zu weit nördlich! Die Sauerei der Chinesen besteht darin, dass sie die Stufe nicht gezielt ins Meer fallen lassen, sondern es dem Zufall überlassen, bis ein solchen Trümmerstück einmal Leute in einer dichtbesiedelten Stadt trifft. Spricht auch gar nicht für die Qualität der chinesischen Raumfahrt!

8. Mai 2021: Einer der vielen Beweise dafür, dass die Plandemie geplant war, ist die Geschwindigkeit, mit der z.B. die Johns Hopkins University (JHU) ihre riesige Datenbank parat hatte, als erst wenige Leute überhaupt von der Plandemie wussten! Die Aussagen der JHU haben an Glaubwürdigkeit massiv eingebüsst, seit offensichtlich dramatisierende Interpretationen mit Widersprüchen zu anderen Quellen nie ausgeräumt wurden.

7. Mai 2021: «Die Linken wollen gar nicht Fakten diskutieren, die sie selber nicht verstehen – sie wollen einfach überall dominieren!»
Erkenntnis von Kommunikations-Fachleuten und von Talkmastern in den USA.
Und bei uns? Will man es nicht einmal hören?!

6. Mai 2021: Kanzlerwahl in Deutschland. Die nächste Diktatur wird eine grüne sein. Etiketten-Schwindel war schon bei Merkel erfolgreich, und dem Zeitgeist scheint grün ebenfalls harmlos bis scheinheilig genug.
Innerhalb der ersten Stunde dieses Tages verbuchte SpaceX mit Starship SN-15 den bisher grössten Erfolg: die 50 m hohe Zweitstufe des Raumschiffen startete zum 10-km-Stratosphärenflug mit vertikaler Landung nach weniger als 7 Minuten! Es gelang diesmal so sanft, dass der Koloss seine Landebeine kaum deformierte und bolzengerade stehen blieb. Hier das offizielle Video von SpaceX. Nicht von allen Flugphasen hat man perfekte Aufnahmen, aber dank vielen Kameras ergibt sich doch ein Dokument des ganzen Testfluges von Start bis Landung. Als nächstes wird der schon fertiggestellte Prototyp SN-16 zum Startplatz transportiert.

5. Mai 2021: Wenn ich ein Leben lang über das referiert hätte, was eben nicht stimmt, hätte ich es bestimmt leichter gehabt – mit trotzdem mehr Erfolg – aber dieser Versuchung wollte ich mit einiger Freude am Leben und aus Rücksicht auf die Selbstachtung widerstehen.

4. Mai 2021: Vor 50 oder 80 Jahren waren gemalte Weltraumprojekte (“Space Art”) deshalb so faszinierend, weil der Phantasie der Künstler noch keine Grenzen gesetzt waren. Ein Gemälde bekam noch für Jahrzehnte keine Konkurrenz durch die Realität – im Gegenteil – seine Wirkung auf Bewunderer steigerte sich sogar noch per Nostalgie! Heute haben die meisten Fans dieses Genres bereits so klare Vorstellungen, was allein in den nächsten 5 Jahren realisiert wird oder geplant ist, dass der Spielraum für unbeschränkte Phantasie bereits sehr klein geworden ist.
Hier ein ganz neues Video der Umfliegung von Planet Jupiter durch die Sonde Juno.

3. Mai 2021: Stop Global Warming! Baut mehr Windmühlen. Lächerliche Woke-Unlogik.

2. Mai 2021: Die USA werden voraussichtlich 2021 um 6,5% wachsen. Dies ist vor allem Florida, Texas und den mittelwestlichen Staaten zu verdanken, in denen es keine Lockdowns gab. Die schrumpfenden Staaten sind diejenigen, die von demokratischen Gouverneuren regiert werden. Eine ähnliche Entwicklung wie in Europa, wo es England dank Brexit und der Schweiz ohne EU-Mitgliedschaft auch besser geht – trotz der von allen Staatsmedien täglich veröffentlichten Meinung!

1. Mai 2021: Spitäler waren fast immer am Limit, und zwar wegen Personalmangel, und deshalb liess sich die maximale Bettenzahl auch selten auslasten. CoVid ist die neue Ausrede der Politik für die Ursache. Ob in der Schweiz oder in Deutschland.

(frühere Blog-Segmente alle paar Monate seit 2010)

Zum NASA-Entscheid, den Mondflug dem Primus zu überlassen

Einige Verlierer werden zwar auch nach dem SpaceX-Mondlander-Entscheid der NASA nicht aufgeben wollen, Musk wenigstens juristisch aufzuhalten oder gar zu vernichten.

In einem Jahr wird aber selbst das sehr schwierig werden. Der letzte “Trumpf” von “Old Space” wird es sein, die schon seit Jahrzehnten 99% fertig entwickelte Museumsrakete SLS noch einen Monat vor dem nagelneuem StarShip ein einziges Mail fliegen zu lassen, damit zu bluffen, denn dann geht es auf unabsehbare Zeit nicht mehr.

Der Vorsprung von SpaceX wird bei der künftigen “Mondrakete” immer grösser, und die “Konkurrenz” versinkt immer mehr, wie das auch bei der Falcon-9 von Gwynne Shotwell rechtzeitig prophezeit wurde.

Der Prozess könnte noch schneller beginnen, wenn SN-15 bald landet und intakt bleibt. Ich habe nämlich “vernommen”, dass Musk das machen könnte, was mir absolut logisch erscheint: ein intakt gebliebenes StarShip binnen Tagen oder Wochen noch ein- bis zweimal nachzufüllen und die Flughöhe nacheinander auf z.B. 20 bzw. 50 km zu steigern! So etwas könnte Musk mit seinem Flair für “PR” (à la Tesla zum Marsorbit) durchaus einfallen, denn es kostet ihn praktisch nichts! SN-16 und bald SN-17 sind nämlich parat und ein “verheiztes” SN-15 liefert so viel Erfahrung für den Orbitalflug bis SN-20, dass seine Kalkulation durchaus aufgehen könnte, SLS und New Glenn innerhalb eines Jahres schachmatt zu setzen. Bis dann könnten auch die Anwälte den verlorenen Kampf aufgeben, weil es keine Steuergelder-Milliarden mehr zu “”verdienen”" gibt.

Natürlich kann ich mich mit dem Zeitplan – ähnlich wie Musk – um einen Faktor 2 täuschen, wenn auch nicht gleich einen Faktor 10 bis 20, wie die Konkurrenz das durfte, aber die Aussage würde richtig bleiben, dass die Agonie der Verlierer bis 2022 zu Ende geht, weil jene dann für Alle sichtbar verloren haben.

Dieses Szenario ist zwar wahrscheinlich, aber durchaus noch diskutierbar. Für mich ist es das Bedeutendste, was wir (und ich mit 78…) in der Raumfahrt noch erwarten dürfen. Es wäre nämlich gewissermassen eine Wiederholung des Apollo-Sieges über die Russen! Mich hätte man in den Apollo-TV-Sendungen von Juli 1969 gelyncht, wenn ich (neben weiteren, mehr als deutlichen, Aussagen jener Zeit im Schweizer Fernsehen) auch noch “präzisiert” hätte, dass es nach über einem halben Jahrhundert noch immer keine andere bemannte Mondlandung geben werde! Und jetzt könnte sich das ein zweiten Mal abspielen, und sogar dank einer privaten US-Firma und während der noch vieles vernichtenden Präsident-Biden-Aera!! Und in einem Irrenhaus von Welt, das übrigens im folgenden Link zum Spass wenigstens für Fachleute täglich zelebriert wird!

https://www.reddit.com/r/SpaceXMasterrace/

Wilhelm Busch: und erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Manchmal zum Glück! Man muss es aber rechtzeitig sagen, sonst ist man zu spät (frei nach Gorbatschow): “Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben”. Wer zu früh kommt, verärgert allerdings manchmal die Frauen…

Goldauer Herbstvortrag 2021 am 5. November

Das Interesse ist 2021 wegen den Aktivitäten von SpaceX besonders gross, denn die Firma startet inzwischen zur Konsternation der Konkurrenz in aller Welt pro Jahr mehr Satelliten als alle anderen zusammen! Die Geschwindigkeit, mit der auch das künftige Mond- und Marsprogramm entwickelt wird, hat 2021 nochmals zugenommen. Täglich tut sich bei SpaceX in Boca Chica Südtexas faszinierendes, an dem Weltrauminteressierte auf der ganzen Welt per Internet teilhaben.

Der bewährte Ort und die Zeit bleiben wie bei den Referaten der letzten Jahre gleich.
Es lohnt sich, beizeiten zu erscheinen, und mich wird man, wie jedesmal, zu allererst antreffen.

Zeit: Freitag, den 5. November 2021 um 20 Uhr, wie immer mit Saalöffnung ab 19 Uhr.
Ort: Pfarreizentrum Eichmatt in 6410 Goldau SZ, Rigistrasse ob dem Rigibahnhof. Parkplatz gleich davor oder gegenüber der Gotthardstrasse auf dem Parkplatz der Kirche. Wenige Minuten zu Fuss ob dem Bahnhof Arth-Goldau.

Mit 20 Minuten Pause ca. 21 Uhr für (Kräfte schonende :) ) Kontakte und Getränkeservice mit ein paar offerierten Süssigkeiten.
Keine Anmeldung nötig, Saal gross genug, Abendkasse.

Im ersten Vortragsteil wird es kurz um die diesjährigen unbemannten Marsmissionen gehen, ganz sicher von den Flügen des Marshelikopters «Ingeniuity». Dann wird ausführlich über den Stand der Entwicklung beider Stufen des schliesslich 5000 Tonnen schweren «Starship» (inklusive des «Super Heavy»-Boosters) berichtet. Wenn für uns bis im November (wie in den letzten Jahren) ein Wunder passiert (für Elon Musk ist es seine normale Planung), erleben wir bis dann bereits den ersten Orbitalflug um die Erde. Es ist Ziel bei meinen Vorträgen, Musk’s ständig im Fluss befindliche Projekte verständlich auszudeutschen. Der Update des für den Vortrag massgeschneiderten Bildmaterials erfolgt täglich und der Vortrag wird bis im November im Vergleich zu 2020 aus weitgehend neuen Illustrationen bestehen. Auch diese Generation bekommt also nochmals die Chance, eine faszinierende Erweiterung unseres Lebensraumes live zu erleben, so, wie 1969-1972.

SpaceX ist wohl die einzige Organisation, die im All noch Geld verdient und gleich wieder investiert, und dies bald auch beim Satelliten-basierten Internet. Überall sind die Firmen von Elon Musk auf der Überholspur und haben andere Raketenbauer von Staatsaufträgen abhängig gemacht. SpaceX ist eine der Firmen, welche angesichts der obrigkeitlich auch in den USA verfügten Quarantänen unter Beachtung vernünftiger Vorsichtmassnahmen mit “full power” weiterarbeitet.

Im Vortrag von Bruno Stanek geht es also vor allem um das Mond- und Marsprogramm von Elon Musk, das sich dieser aus der eigenen Tasche und unabhängig vom Steuerzahler leisten kann. Für ihn ist der Traum bemannter Flüge zu Mars, ja sogar dessen Besiedlung, eine Art Chefsache. Das neueste Bildmaterial in hoher Auflösung zeigt gleich zu Beginn, warum der Mars als zweite Welt eine Reise wert ist. Dann geht es darum, zu zeigen, wie dieses Ziel mit dem vollständig wiederverwendbaren «Starship» binnen einigen überblickbaren Jahren erreicht werden kann. Der tiefere Grund für diese Zuversicht liegt darin, dass auch 2021 niemand, nicht einmal die offizielle NASA, eine Technologie demonstrieren kann, mit der man dank wiederverwendbaren Raumschiffen unseren Nachbarplaneten zu tragbaren Kosten erreichen kann. Fachleute in aller Welt stellen sich heute die Frage, weshalb sich die NASA trotz Steuergeldern und daher möglich gewordener Verschwendung als Leader im bemannten Sektor (100-150 t zu Mars statt nur 1 t wie bei den unbemannten Sonden) verabschiedet hat und heute die Zusammenarbeit mit SpaceX sucht.

Im Print-Sektor hält Stanek seine “Follower” mit seinen “Space Cornern” in der Schweizer Aviatikerzeitschrift Cockpit auf dem laufenden.

Der bekannte Modellbauer Rudolf Mohr aus Kollbrunn zeigt in Goldau auch 2021 seine aktuellsten Modelle und trägt, wie jedes Mal, zur Ambiance im Saal bei!

Es gibt gelegentlich Freunde von weiter weg im Lande, die nach dem Vortragsabend nicht mehr heimfahren möchten. Da gibt es eine romantische Jugendstilvilla gleich neben dem Vortragssaal, deren Besitzerin “Bed and Breakfast” anbietet! Diese ideale Übernachtungsmöglichkeit, empfehle ich natürlich gerne weiter, auch wenn sie vom Platz her beschränkt ist.

Zu Ehren von Prinz Philip, der kürzlich verstorben ist

Sein Humor der Königsklasse und seine Ehrlichkeit wird uns fehlen! Daher habe ich ihm vorausschauend schon im Lachregister des Buches Wieviel Irrtum braucht der Mensch ein ganz freundschaftliches Stichwort eingeräumt. Da das Buch nach zwei Auflagen leider längst vergriffen ist, stelle ich den Abschnitt hier auf meiner Homepage nochmals in die Public Domain. Auch wenn die Webseite nicht ewig auf der Fontseite stehen kann, mit dem Sprichwort “Prinz Philip” werden Sie den Kurztext auch später immer wieder leicht finden.

Fettnäpfchen: Der Begriff lässt sich an einem weltberühmten Liebhaber der Gewohnheit, in solche hineinzutreten, erklären. Es ist Prinz Philip, Ehemann der noch berühmteren Königin Elisabeth II. von England. Er machte sich immer wieder Spässe daraus, irgendeine nicht salonfähige Wahrheit derart auf seine Weise ironisch umzuformulieren, dass er sich damit viele ewige Freunde schuf, die übrige Welt und zahllose Journalisten mit Gelegenheit zur Entrüstung dank Missverständnissen bediente und sich seine jahrzehntelange Langeweile etwas mildern konnte. Man sollte ihm diese Freiheiten wirklich lassen. Wer sonst soll es sich noch leisten können, die Wahrheit zu sagen, wenn nicht er? Die meisten Leute versuchen es gar nicht erst mit trivialen Fakten, sondern produzieren Spässe zu Ehren von Irrtümern, die zwar salonfähig, aber überhaupt nicht lustig sind. Freilich nimmt sich kaum jemand die Mühe, jeweils bis zum Kern seiner absichtlichen Tritte ins Fettnäpfchen vorzustossen. Dann zum Beispiel, wenn Prinz Philip die Eigendynamik von Hilfsorganisationen auf ’s Korn nimmt – oder die Mechanismen, welche jene nötig machen. Nie braucht er dazu etwas faktisch Falsches zu sagen, und dies macht ihn natürlich bereits verdächtig. Er beobachtete Karikierbares der Königsklasse schon seit seinem Amtsantritt als Anhängsel der Krone. Er hatte jede Menge Zeit, sich wenigstens unter den geistigen Eliten mit robustem Humor als einer zu zeigen, der den Wahnsinn der Welt durchschaut hat und wirkliche von offiziellen Ungerechtigkeiten nur zu gut unterscheiden kann. Selbst als jemand auf der Sonnenseite der Prominenz.

Interview auf Radio Central über 60 Jahre bemannte Raumfahrt und 40 Jahre Space Shuttle

Es hat in beiden Versionen ein paar erhaltenswerte Statements drin, zumal die Interviews in brutto 10 Minuten ohne Vorbereitung und ohne Notizen spontan per Telefon geführt wurden. Hier ist alles von Marcel Lustenberger bei Radio Central genau dokumentiert:

60 Jahre bemannte Raumfahrt

USA gegen Sowjetunion – der einstige Kampf der Supermächte um Einflusssphäre reichte bis ins All. Der Start des ersten Satelliten der UdSSR 1957 löste in den USA einen regelrechten “Sputnik-Schock” aus und auch bei der bemannten Raumfahrt hatte die Sowjetunion zunächst einen Vorsprung, als sie heute vor 60 Jahren mit Juri Gagarin den ersten Astronauten ins All schickte.

Gast: Bruno Stanek über eine 60 jährige Weltgeschichte

Juri Gagarin machte den Anfang: Vor 60 Jahren flog er als erster Mensch ins All. Heute planen die Weltraumnationen die Rückkehr auf den Mond. Private Unternehmen nehmen den Mars ins Visier.

Viel Spass allen Zuhörern, die sich das herunterladen und anhören können, wie der Stanek 2021 nach 53 Jahren Weltraumberichterstattung noch tönt…

Ein Weltraumfan im Kanton Obwalden feierte den ersten Shuttle-Start am 12. April 1981

Diesen Start hat er in jungen Jahren am Schweizer Fernsehen bei meinen TV-Sendungen live erlebt, und er hat sogar ein Buch über alle 135 Shuttle-Missionen herausgegeben! Wer mit ihm an das Datum denken will und diese gediegene 2×2-m Fahne bei einem Spaziergang ob Sarnen OW (Obere Hostatt) sehen will: Voilà, damit es Ihnen gleich auffällt und Sie nicht lange suchen müssen!

Die neue Hauptseite zur allseitigen Beruhigung und Information

Diese Seite bleibt zunächst einmal (als Anti-Fake-News-Kur) für einige Zeit zu oberst, weil sich die hier konzentrierten Fakten z.T. seit Jahrzehnten bewiesen haben.
Den Kommunisten fällt nämlich nichts Neues ein.
Beginnen wir mit den nüchternen Zahlen der US-Gesundheitsbehörde, die von den Medien durch Phantasiezahlen ersetzt und inzwischen von der neuen Regierung in Washington übernommen worden sind. Hier die gesamten US-Todesfälle mitsamt Unfällen pro Jahr usw. und die Veränderung gegenüber dem Vorjahr:
Jahr 2017: 2’818503 Amerikaner starben
Jahr 2018: 2’839’205 Todesfälle (20’702 mehr als im Vorjahr 2017)
Jahr 2019: 2’855’000 Todesfälle (16’300 mehr als im Vorjahr 2018)
Und nun das Jahr der Pandemie:
Jahr 2020: 2’913’144 Todesfälle (“nur” 57’641 mehr als im Vorjahr 2019)

Moment: Es gab doch 2018 und 2019 noch Null Todesfälle durch Covid-19, und der Sprung von 2019 betrug lediglich 57’641 ??? Mir wurde doch eben gesagt, dass allein COVID für mehr als 400’000 Todesfälle verantwortlich sei! Müsste die Gesamtzahl 2020 dann nicht viel höher sein? Nein – eben nicht. Diese Menschen starben gar nicht an COVID, sondern aus anderen Gründen, wenn auch oft zur Tarnung COVID-positiv!
Unter anderem erreichte allein auch die Zahl der Drogentoten in den USA vom Mai 2019 bis Mai 2020 mit 81’000 ein historisches Jahreshoch – wen wunderts? Bei den Selbstmorden halten sich die Statistiken im Interesse der Befürworter aller Massnahmen in der Regierung noch bedeckt…
Die USA liess man also mit folgender Strategie der Internationalen Globalisten vorangehen:
Erschrecken Sie Menschen mit einem Virus, zwingen Sie sie, Masken zu tragen, und bringen Sie sie in Quarantäne. Zählen Sie die Anzahl der Toten täglich gebetsmühlenhaft in jeder Schlagzeile, obwohl sich 99.8% derjenigen, die das Virus bekommen, wie von jeder Grippe wieder erholen. Nur 0.1 bis 0.2% derer, die das Virus bekommen, sterben – die meisten von ihnen wegen anderen medizinischen Problemen. Trotz aller dieser beruhigenden Zahlen: schließen Sie Unternehmen. Allein in den USA waren 35 Millionen sofort arbeitslos. Verbieten Sie Unterhaltung und Erholung, schließen Sie Parks, Turnhallen, Bars, Restaurants, Sport! Schaffen Sie ein Vakuum und lassen Sie Depressionen, Angstzustände, Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung aufkommen. Entzünden Sie Hass und Unruhen bis zum Bürgerkrieg! Leert die Gefängnisse «wegen des Virus» und füllt dafür die Straßen mit Kriminellen.
Geben Sie Antifa und BLM (Black lives matter – was ist mit weissen Leben, von denen in den USA mehr durch Schwarze umkommen als umgekehrt?) den Freipass, um Eigentum zu zerstören, das Gesetz zu untergraben, aber fordern Sie die Regierung auf, einen Stillstand anzuordnen, die Strafverfolgung aufzuheben und die Polizei abzuschaffen.
Dies wird zunächst einmal von denen gespielt, die Amerika aus ewigem Neid zerstören wollen, aber es ist nur die Hauptprobe für die ganze Welt! Wird es funktionieren? Es hängt von uns allen ab.
Wie hat das in den USA eigentlich angefangen? Dauer-Lügensperrfeuer gegen Präsident Trump (genau wie 1952 gegen McCarthy, der ebenfalls vor dem Kommunismus warnte), Wahlbetrug 2020 bis Biden «mehr Stimmen» hatte. Einziger Schönheitsfehler: Trump hatte nach vier Jahren Wirtschaftserfolg zwar mehr Wähler, nur leider nicht mehr gezählte Stimmen!!
Stalin: «Es kommt nicht darauf an, wie das Volk abstimmt, nur, wer die Stimmen auszählt!»

Dies ist die einzige Erklärung, die einen Mathematiker befriedigen kann – daher steht sie hier. Es wundert ihn nicht einmal: er hat alle Hauptproben der totalen Desinformation schon über Jahrzehnte kommentiert: Nuklearer Winter als Auslöser der nächsten Eiszeit, Leugnung der US-Mondlandungen, Waldsterben, Vogelgrippen, Schweinegrippen, Klimaerwärmung, Klimawechsel und die neusten Virenmutationen (die seit jeher jährlich auftreten). Alles erstunkenes und erlogenes!
Die herbeigeredeten Lügen gelten komischerweise immer nur für Amerika und europäische Länder, aber warum ausgerechnet nicht für China, das aktenkundig bereits seit über 100 Jahren das Elend ähnlicher Epidemien verursacht hat? Warum wurde «The Great Reset» der Welt seit einigen Jahren von notorisch kriminellen Milliardären mit grossen Investitionen in China vorhergesagt? Sie kauften bei uns korrupte Politiker und «verfaulte» Lehrer, um den Zusammenbruch der westlichen Zivilisation an der Basis vorzubereiten.
Daher haben einige ««Rassisten»» unter uns seit Jahren vor den Chinesen bzw. der Chinesischen Kommunistischen Partei CCP gewarnt, weil deren Militärstrategen das Kleine Einmaleins der Unterwanderung von Nachbarvölkern schon seit Jahrtausenden gepredigt haben.

Zum Schluss ein besorgter offener Brief aus der Schweizer Ärzteschaft zu den kontraproduktivem Massnahmen, welche die Regierung(en) anlässlich einer Pandemie (die erst nach willkürlicher Änderung der Kriterien zu einer ‘Pandemie’ wurde) aus nicht nachvollziehbaren bis verdächtigen Gründen ergriffen haben.

Blog vom 1. Februar 2021 bis 30. April 2021

30. April 2021: In den USA sind die Gouverneure der verschiedenen Staaten unabhängig und befugt, alle Entscheidungen in Bezug auf die Umsetzung von Covid-Maßnahmen zu treffen. Demokratische Gouverneure agieren restriktiv, während republikanische Gouverneure keine oder nur begrenzte Sperren eingeführt haben. Der republikanische Ansatz hat zu einer niedrigeren Sterblichkeitsrate, weniger Selbstmorden, weniger Insolvenzen und glücklicheren Gesellschaften geführt. Darf man aber nicht mehr sagen, seit Biden als «Demokrat» Trump «abgelöst» hat.

29. April 2021: Nach über einem Jahr Corona lassen sich die Medien und Politiker in folgende Gruppen einteilen: 1. Die gekauften… 2. Die einfältigen… 3. Die redlichen…
Nach der (gescheiterten) Umerziehung teilt sich die ganze Bevölkerung so auf.

28. April 2021: Goldman Sachs stellt fest, dass die Britische Wirtschaft schneller wächst als die Amerikanische. Also genau wie die Schweiz nach dem EU-Nicht-Beitritt 1992! Trotzdem liegen die einäugigen Finanzanalysten im Offseits. Unter Corona leiden alle Länder auf ihre Weise, aber den Unterschied macht die Politik infolge von Corona! Weil man in den USA (und der Schweiz!) nicht mehr sagen darf, dass Biden die Wirtschaft schon nach 100 Tagen ruiniert hat, muss eben Ursache und Wirkung verwechselt werden.

27. April 2021: Es ist wirklich erstaunlich, wie genaue Vorstellungen man schon früher von Pandemien hatte, wie nun die mit CoVid erlebte. Schon vor etwa 50 Jahren habe ich den Roman «The Andromeda Strain» gelesen. Erinnere mich: «Damals» gab es ebenfalls apokalyptische Prognosen, aber die Pandemie verlief nach einigen Monaten harmloser als befürchtet, weil der Mensch im Roman langsam Immunität entwickelte. Auf Grund dieser Erfahrung hat man diesmal die strikten Lockdowns verordnet, um eine solche Herden-Immunisierung zu verhindern und den geplanten «Great Reset» nicht zu «gefährden…»
—— Kurz vor Mitternacht am 26. April hat StarShip SN-15 seine 1. Probezündung vor dem geplanten 10-km-Stratosphärenflug am 28. April absolviert. 2. etwas später erwartet.

26. April 2021: Heute fragen wir uns, wie Adolf Hitler an die Macht kommen konnte. Es kommt der Tag, wo wir uns fragen, wie die späte Rache von Erich Honecker, die Angela Merkel, an die Macht kommen konnte.

25. April 2021: Zur Zeit von «oben ohne» ging ich immer gern mit meiner künftigen Frau ins Schwimmbad, wo der Leiter der Badi Tiefenbrunnen in Zürich mit oft 6000 Gästen noch so gerne zu einem Schwatz an meinen Liegeplatz kam. Heute würde es keinen Spass mehr machen, weil die Frauen trotz Bikini im dreiteiligen Badeanzug daherkommen müssten – mit Gesichtsmaske!

24. April 2021: Stanford: Masken und Lockdowns sind unwirksam bis kontraproduktiv, weil sie Menschen daran hindern, von Natur aus immun zu werden. Viele Menschen haben ein Leben lang festgestellt, dass allzu konsequente Hygiene auch nichts bringt.
Jetzt konnte man das statistisch einmal mehr nachweisen.
Den ertappten Regierungen in aller Welt passt das überhaupt nicht, hatten diese doch bereits gehofft, das Perpetum Mobile der Bevormundung per Maulkorb erfunden zu haben.

23. April 2021: Du kannst nur einmal jung sein, aber ewig unreif.
You can only be young once, but you can always be immature.
Louisiana Senator John Kennedy
Heute startete erstmals eine Vierermannschaft in einer bereits flugerprobten Crew-Dragon-Kapsel auf einer ebenso nicht zum ersten Mal verwendeten Startrakete.
Dies, nachdem NASA immer darauf bestanden hatte, bei jedem Flug nagelneue und entsprechend teurere Komponenten zu verwenden.

22. April 2021: Ich stelle fest: man muss nicht übermenschliche Intelligenz haben – man muss nur ehrlich sein. Und die Medien dürfen das Wichtigste nicht unisono verschweigen. Ein kleines Land wie Österreich hat den Mut dazu! Wird man Austria nach so deutlichen Aussagen wie im Wochenblick.at jetzt aus der EU werfen oder treten sie freiwillig aus – so wie England?

21. April 2021: Man stelle sich vor, dass man mit der unglaublich veralteten NASA-Staatsrakete SLS jemals einen nuklearen Reaktor sicher ins All hätte transportieren können! Abgesehen von der mangelnden Kapazität und den hoffnungslosen Verzögerungen beim «Job-Programm» SLS! Zum Glück haben die StarShips von SpaceX die Option «nuklear» unnötig gemacht, zumindest für interplanetare Antriebe, wenn auch nicht zur Energieproduktion auf Mars. Durchaus für ein weiteres Jahrhundert.

20. April 2021: Künftige StarShip-Testflüge sollen per Satelliten-Internet Starlink stabiler übertragen werden! Schon diese Woche zum ersten Mal.

19. April 2021: Da schreibt doch einer, es sei «viel billiger», Sauerstoff auf dem Mond aus dem Boden zu gewinnen statt aus dem Eis unter den Mondpolen! Woher er Wasserstoff oder gar Methan auf dem Mond gewinnen will, schreibt er aber nicht. Dafür kommt bei ihm das Wort «Artemis» vor, dem 100 (oder 1000 Mal) pro Flug teureren NASA-Projekt im Vergleich zum StarShip von SpaceX! NASA hat das Projekt übrigens exakt dieser Tage weitgehend in die Regie von SpaceX übergeben. Was sollte dagegen mit einer sogar schlechteren Sauerstpoff-Produktion auf dem Mond billiger werden? Ich bin bald sicher, dass es auch in den USA Leute gibt, die nur absolut sicherstellen wollen, dass der Mensch nie mehr von der Erde wegkommt. Hat jemand eine andere Erklärung? Dummheit allein oder eine Geisteswissenschaft reichen nicht mehr. Ein weiterer «Big Reset»?

18. April 2021: Mit der Corona-Zwangsimpfung werden wir es auch noch hinbekommen, dass nicht nur Alte mit schwachem Immunsystem an Grippe sterben, sondern dazu einige Junge, und dann müsste eigentlich der Letzte merken, was von Anfang an beabsichtigt oder aus reiner Dummheit der medizinisch unkundigen Politik ausgelöst worden war.

17. April 2021: Ungläubige haben sich immer gewundert, warum sich Gläubige nicht hoffnungslos in die Widersprüche der Theologie verstrickt haben. Die «Woke-Kultur» in ihrer seit jeher existierenden Form hatte ihnen das möglich gemacht. Jetzt ist «Woke» wieder in aller Munde, weil sich die Politik deren Wirkung zu nutzen gemacht hat. Völker akzeptieren im Halbschlaf oder sogar wie unter Drogen die ungeheuerlichsten Lügen, ohne zu merken, was mit ihnen gespielt wird. Jüngste Beispiele: blinder Antiamerikanismus, Impfzwang, Einschränkung persönlicher Freiheiten zwecks einem von reichen Schurken erfundenen «Great Reset», der in echten Demokratien, wo sich das Volk noch wehren konnte, nie eine Chance hatte.

16. April 2021: Corona ist nicht die erste unnötige Billionenpanik, mit der die falschen Leute und der Staat zwecks Umverteilung und dem Schutz der Unfähigen vor den Fähigen viel Geld «verdient» haben. Der Menschheit ginge es viel zu gut, wenn nicht mit falschen Alarmen periodisch grosser Schaden angerichtet würde!
Heute kann ich die beiden Radio-Central-Interviews zu “60 Jahre bemannte Raumfahrt” und “40 Jahre seit erstem Space-Shuttle-Start” als MP3-Audios von einer meiner Webseiten herunterladbar aufschalten.

15. April 2021: Von Drohnen belästigt? Voilà – die Abwehr!

14. April 2021: Wozu eigentlich der verbissene Kampf zur Unterscheidung männlicher und weiblicher Formen bei Wörtern und Begriffen: Lehrer und Lehrerinnen? Leehrer geht’s nicht! Dabei postuliert der Zeitgeist doch andauernd, dass es überhaupt keine Gender-unterschiede gebe, um die Endlösung aller Sozialprobleme per Dekret durchzusetzen!

13. April 2021: Die Politiker wissen recht genau, wie man ihr Land kaputt macht und dabei gleichzeitig noch ein Weilchen lang daran Geld verdient, aber sie wissen nicht, wie man das Land wieder zum laufen bringt. Das wissen nur die werktätigen Bürger. —
Rund herum feiern am heutigen Tag viele Bekannte von mir 60 Jahre Gagarin oder 40 Jahre ersten Shuttleflug STS-1, den ich noch (erstmals ohne zusätzlichen Moderator in einer Weltraumsendung) solo für das Schweizer Fernsehen live kommentiert habe. Heute ist es oft eine Belastung für mich, der einzige mit überlebenden TV-Aufzeichnungen zu sein, die immer mühsamer zu archivieren sind. Die Technik der nicht besonders guten VHS-Aufzeichnung war 1981 gerade mal ein Jahr alt…

12. April 2021: Wir werden immer damit leben müssen, dass eine demokratische Mehrheit gefährlichen Unsinn glaubt und sich zu falschen Entscheiden verleiten lässt, vor allem bei Abstimmungen. Manchmal führt dies auch zu nicht mehr korrigierbaren Katastrophen: Französische Revolution, Deutsch-französische Kriege, schliesslich medial gut vorbereitete Weltkriege oder schliesslich ein rein virtuell ausgelöster «Grosser Reset» à la Corona. Bedenkenswert, dass parallel dazu jeweils grosse Sprünge bei naturwissenschaftlich-technischen Durchbrüchen stattfanden: Entdeckung Uranus und Planetoiden 1783/1801, Raketentechnik und Atombombe 1945, Renaissance der Weltraumfahrt 2020. Viele dieser Zusammenhänge wurden schon im Buch «Wieviel Irrtum braucht der Mensch» aufgedeckt, das im Antiquariat erneut «unerwartete» Aktualität erlangt hat.

11. April 2021: Eine Animation, welche den serienmässigen Aufbau von schliesslich vielen, Dutzenden und schliesslich Hunderten, Starships, also der Zweitstufen von künftigen Mond- und Marstransportern, anschaulich erklärt.

10. April 2021: Man stelle sich vor, bei uns in der Schweiz würde jemand sagen, man müsse unsere Stimmausweise abschaffen, weil es für Stimmbürger eine Barriere für ihr Stimmrecht bedeute! Die US-Demokraten behaupten genau das, obwohl sie seit jeher wissen, dass mit mehr Kontrolle viel von ihrem Betrug verhindert werden könnte, der komischerweise immer nur ihnen zu nützen scheint. Dabei wissen Bürger aller Parteien, dass nur die Nutzniesser fehlender Kontrolle die Stimmbürger-Identifikation um jeden Preis verhindern wollen! Bei der Präsidentenwahl 2020 wurde das Resultat genau deshalb ins Gegenteil verkehrt, was dem Land schon nach wenigen Monaten grossen Schaden zugefügt hat, da die Betrüger jetzt mit Biden/Harris an der Macht sitzen.

9. April 2021: Die Woke-«Kultur» besteht aus Individuen, die ihr Gehirn auf Geheiss der Obrigkeit oder einer anderswie veröffentlichten Meinung jederzeit auschalten, aber nur noch selten aus eigener Kraft wieder einschalten können.

8. April 2021: Falls es das Ziel der Globalisierungsturbos war, durch internationale Verfilzung des Welthandels künftige Konflikte zwischen den Nationen unmöglich zu machen, dann ist allerdings etwas gründlich schief gelaufen. Die Chinesen haben nur ihre Chance erkannt, künftig jeden Krieg zu gewinnen! Schon ihr erstes Experiment mit Corona hat dem Traum allerdings ein jähes Ende bereitet. Also nicht nur die Ineffizienz, Güter vor dem Verbrauch erst einmal um die halbe Welt zu transportieren, hat sich als nicht nachhaltig erwiesen. Die Vorstellung, dass der Mensch grundsätzlich friedlich ist, hat sich, ohne jede Überraschung für Biologen, ebenfalls als falsch erwiesen.

7. April 2021: Vor einem Jahrzehnt geschrieben und richtiger geworden denn je!
Soll und Ist bei Abstimmungen.

6. April 2021: Die Weltwoche liess unter dem Titel «Lehren aus der Pandemie» 33 prominente Schweizer mit Kurz-Statements zu Wort kommen. Dabei offenbarte sich zugleich das ganze Spektrum von Intelligenz innerhalb der Population. Sicher mancher Leser konnte es nicht bleiben lassen, seinen Favoriten zu eruieren und in Erinnerung zu behalten. Bei mir war es Thomas Zurbuchen, Wissenschaftsdirektor bei der NASA, jener Abteilung, wo die Politiker noch nicht die totale Kontrolle über die Wissenschaft übernommen haben und bei 9 Marslandungen seit 1976 nur die Besten der Besten unter den Machern geblieben sind. «Covid machte gute Teams besser und schlechte schlechter».

5. April 2021: Die Test-Kampagne für den Mars-Helikopter Ingenuity beginnt: es wird spannend! Erster Schritt: Abnabeln von der nuklearen Stromversorgung des Rovers.
Jetzt abhängig von seinen Solarzellen.

4. April 2021: In meinen ersten Vorträgen vor 50 Jahren habe ich aufgrund einiger Beobachtungen prophezeit, dass angesichts der gewaltigen Fortschritte in der Medizin bald niemand mehr gesund sein würde. Diese Ironie musste damals noch gar nicht besonders erläutert werden. Nachdem nun lauter Kranke, mit künstlichen Gelenken Gesegnete oder wegen Corona-Massnahmen Dauergeschädigte um mich herumhinken, wurde ich an meine damalige Aussage erinnert. Ich gebe zu, dass ich mich mit 200 Jahren massiv getäuscht hatte, bis unsere Degeneration so weit ist – sie kam viel schneller! Ausserdem kann ich heute beifügen, dass Behandlungskosten plus Kassenprämien seit den 1970ern von oft nur 1% eines Haushaltsbudgets auf z.T. über 50% gestiegen sind.

3. April 2021: Aus diesen Fakten könnten wir einiges lernen, aber unsere Regierungen mögen das gar nicht. Noch dürfen wir. Noch.

2. April 2021: Man sollte Arbeiten gelegentlich unterschätzen, weil es erstens weniger demoralisierend ist, und zweitens einem zwingt, sich in den Arsch zu treten. Wenn man sie überschätzt, besteht die Gefahr, dass man sie gar nicht anfängt…

1. April 2021: Angela Merkel verliess nach dem Ende der DDR beim einst fleissigsten Volk der Welt einen bankrotten Staat. Sie scheint den Ehrgeiz zu haben, das gleiche sozialistische Kunststück auch in der Bundesrepublik zu wiederholen, die als Wirtschafts-wunderland sogar noch wohlhabender angefangen hatte. Es könnte ihr gelingen! Eine kWh kostet in der BRD immerhin schon dreimal mehr als in Polen. Warum eigentlich?

31. März 2021: Der gestrige Start von SN-11 morgens im Nebel kurz nach 8 Uhr Texas-Zeit verlief völlig nicht-nominal und zu Spekulationen anregend, weil vorübergehend niemand mehr etwas wusste. Alle Live-Webcams zeigten Bilder im Nebel, waren ganz ausgefallen, oder wie die offizielle von SpaceX selber hatten nicht einmal gestartet. Erst etwa 2 Stunden später tauchte das offizielle Video auf, das SpaceX selber natürlich hatte, aber ebenfalls unvollständig. Hier beginnt es kurz vor dem Start und bricht bei Flugzeit 5:49 Minuten ab. Längst viele Kilometer über dem Nebel! Chefing. John Insprucker meldet sich dann mit der Schlussansage, dass man nicht zum Landeplatz zurückkehren werde, was nach weniger als einer weiteren Minute der Fall gewesen wäre. Ein StarShip ist voll GPS-gesteuert und kann daher auch im Nebel fliegen. Man besitzt Telemetriedaten, aber diese zusätzlichen Aufzeichnungen an Bord sind verloren. Nächstes StarShip-Modell ist ein bereits weiter entwickeltes mit Serienummer SN-15, das gemäss Elon Musk schon binnen Tagen zu Tests bereit sein soll. Parallel weiter geht es jetzt zunächst einmal mit dem Aufbau des Starttisches, Startturmes und den ersten zwei Booster-Stufen (BN-1 und BN-2) bis etwa Ende April. Nach BN-2 und dessen eigenem Hüpferflug mit etwa 8 Triebwerken kommt dann ein weiterer SN-Prototyp auf BN-3 zu einem viel höheren Testflug.

30. März 2021: Wer ohne Manus und ohne Teleprompter spricht, hat sicher ein Gehirn, kann aber trotzdem nicht schneller sprechen als denken und wirkt daher überzeugend, weil man ihm folgen kann.
Präsident Biden kann nicht einmal mehr mit dem Teleprompter sprechen, aber für Kommunisten ist er immer noch besser als der ex-Präsident, der es auch ohne konnte. Man empfiehlt Biden neuerdings, den Teleprompter umzudrehen, weil das eine grosse Hilfe für Amerika wäre…

29. März 2021: Elon Musk in einem Tweet (auch Watergate hatte den Zweck, Nixon zu killen):
If there’s ever a scandal about me, *please* call it Elongate.
Der SN-11-Stratosphärenflug in Südtexas scheint dank Wetterbesserung doch noch bis am Abend Schweizer Zeit stattfinden zu können! Ein Live-Webcam-Video. Er wurde aber im letzten Moment aus einem anderen Grund abgesagt, nachdem der Chef der FAA (Luftamt) Elon Musk nur Minuten nach Testbeginn mitgeteilt hat, er würde es nicht mehr schaffen, heute Abend rechtzeitig in Boca Chica einzutreffen!! Als ob es ihn dazu bräuchte!!! Mit immer fadenscheinigeren Gründen wird versucht, das erfolgreiche Programm von SpaceX auszubremsen.

28. März 2021: Es werden täglich sich widersprechende Weisungen herausgegeben, um die Leute zu verwirren. Welchen Zweck hat das wohl? Wirksam war die Methode schon immer, entweder, um Schuldige (z.B. die Regierung mit der nötigen Macht) nach vollendeten Informationskatastrophen aus der Schusslinie zu nehmen, oder dann den Bürger per Verwirrung weichzuklopfen – oder beides. Vorsicht ist auf jeden Fall geboten, was das Letzte ist, das von der Obrigkeit beabsichtigt wurde. Eben noch fand «die Politik» jede Genmanipulation gefährlich, jetzt ist plötzlich alles, auch auf Langzeitzwirkungen nicht oder nur schwach getestete Impfungen, auf einmal problemlos. Jeder muss für also fortan für sich selber aufpassen.

27. März 2021: Ein guter Vergleich. Nur der Astronaut wäre abermals fünfmal kleiner im Vergleich zum StarShip, wenn er nicht so weit im Vordergrund stehen würde!

26. März 2021: Der polnische Satiriker Stanislaw Jerzy Lee sagte einmal:
«Autoverkäufer verkaufen Autos, Versicherungsvertreter
Versicherungen. Und Volksvertreter?»

25. März 2021: Ach wie so treffende Sätze entstehen in der Corona-Lügen-Zeit –
Julius Cäsar hätte seine Freude daran!
Teile und herrsche: So spalten sie das Volk, um die Diktatur zu bauen…

24. März 2021: Vor Weihnachten 2006 hat mich das Schweizer Radio zu einem (netto, ohne Musikeinlagen) 40-Minuten-Interview eingeladen, weil mein drittes der humoristischen Sachbücher erschienen war. Titel: «Wie viel Irrtum braucht der Mensch». Seither sind zwei Auflagen längst ausverkauft, während das Thema ständig aktueller wurde. Vom 15 Jahre alten Radiointerview gibt es zum Glück eine Tonaufzeichnung, welche mit peinlicher Deutlichkeit beweist, dass wir heute in einer Zeit leben, wo die Menschheit und vor allem deren Regierungen einen ungeahnt gewachsenen Riesenbedarf an Irrtümern entwickelt haben, um die Völker überhaupt noch hinter’s Licht führen zu können! Übertrieben? Bitte hören Sie sich das Interview mit einem Vielen noch bekannten Moderator (Thommy Scherrer) erneut an und entscheiden selber. Fast prophetisch!

23. März 2021: Meine grosse Frage ist nicht, ob die Wirtschaftskrise kommen wird, mit der die Politiker z.Z. so fahrlässig spielen, sondern wie sie schliesslich wieder überwunden wird, denn das ist bis jetzt glücklicherweise jedesmal passiert. Allerdings mit einem Krieg! Es gibt Ausnahmen: 2016 bis 2020 dank Präsident Trump, der die 8 destruktiven Obamajahre wieder rein wirtschaftlich zu flicken «gedroht» und eben keinen neuen Krieg angefangen hat. Vielleicht deshalb musste er ja weg?!
Gelungene Testzündung SN-11 heute, erneuter 10-km-Testflug 24.3.

22. März 2021: Dieser Tage schwadroniert ein technisch einwandfrei produziertes Video im Internet herum, wo eine übrigens nicht-Siamesische Katze scheinbar genussvoll Griechischen Wein von den Pfoten ableckt. Wäre nicht das Signet Tik-Tok unten rechts, würde der chinesische Betrugsversuch nicht einmal erkannt. Ein Katzenkenner hat mich zum Glück darauf aufmerksam gemacht, dass Katzen nie etwas Alkoholisches anrühren! Bin ihm für die Aufmerksamkeit dankbar, denn in Zukunft werde ich alles von Tik-Tok nicht nur (wie bisher) fluchtartig verlassen, sondern auch in seltensten Ausnahmefällen niemals mehr weiterverschicken, was ich Ihnen allen ebenfalls empfehle.

21. März 2021: Wer auf der Suche nach überzeugenden Argumenten und aufgedeckten Widersprüchen ist, aber keine Zeit mehr aufwenden will, sich zum x-ten Mal mit dem Betrug der Corona-Politik zu befassen, nachdem die Verursacher ihre Masken längst fallen gelassen haben, dem seien zwei Links empfohlen. Zwar auch lang, aber sie versorgen Sie bei allf. Bedarf mit allen Formulierungen, auch für Unbelehrbare. Und Sie sehen, dass Sie mit Ihrer Vernunft nicht ganz allein sind. Aber nur, wenn Sie gerade etwas Zeit haben – die Obrigkeit hat uns schon genug geschadet!

20. März 2021: Spuren, die Ausserirdische auf der Erde hinterlassen im Vergleich zu unseren Spuren auf Mars. ;-)

19. März 2021: Elon Musk: «SpaceX hat im letzten Jahr das Doppelte aller übrigen auf der Erde gestarteten Nutzlasten in den Orbit gebracht. 2021 wird es wahrscheinlich das 3- bis 4fache sein.»
NASA hat heute den SLS-Triebwerkstest im zweiten Anlauf hinter sich gebracht. Die vier aus dem Fundus geholten Shuttle-Triebwerke haben die 10 Jahre Lagerung seit dem letzten Flug 2011 offenbar in noch brauchbarem Zustand überstanden. Es wird aber bis weit ins nächste Jahr dauern, bis alles Restmaterial aus der Shuttle-Zeit zusammengesetzt ist und NASA wenigstens wieder eine unbemannt flugfähige Rakete hat. Man kann nur hoffen, dass es nicht erneut 15 Jahre dauert, bis auch nur ein zweites dieser Wegwerf-Exemplare bereit ist, während die Konkurrenz jeden Monat eine neues – und 100% wiederverwendbares – mit noch grösserer Nutzlast baut. Wer kann sich eine solche Verschwendung leisten und die Stunde der Wahrheit vorläufig nochmals hinausschieben? Der Staat! NASA.

18. März 2021: Joe Biden ist nicht nur ein linksextremer Politiker, sondern auch hoch senil – genau das, was man Donald Trump vorgeworfen hat, obwohl nichts falscher ist als das! Schauen Sie sich dieses Video an, dann verstehen Sie, warum Biden nicht mehr live auftreten will. Man hat ihn nur als Strohfigur für seine kommunistische Vizepräsidentin Harris gebraucht, um ihn schon nach 100 Tagen ersetzen zu können! Amerikanische und europäische Medien haben so lange Desinformationskampagnen gegen Trump und Unruhen trotz florierender Wirtschaft gestartet, damit es nach den Wahlfälschungen so aussah, als ob eine Mehrheit für Biden gestimmt hätte! Also genau das Gegenteil der riesigen Rallyes für Trump und die peinlich leeren Arenen für Biden vor der Wahl. Auch Europa ist auf diese mediale Irreführung hereingefallen und muss sich jetzt selber ernste Fragen stellen.

17. März 2021: Astronauten vergessen manchmal die Schwerkraft, wenn sie frisch aus dem All zurück sind! Kein Witz, genau das hat mir auch einmal die Frau von Jeff Hoffman beschrieben!

16. März 2021: In einem Witz befragte man einen US-Stimmbürger, wen er demnächst wählen werde. Einen Republikaner natürlich! Mein Grossvater stimmte schon so und mein Vater auch, und sie beide sind gut damit gefahren. — Aber stell dir jetzt vor, antwortete der «Demokrat», dein Vater wäre ein Dummkopf gewesen, und dein Grossvater ebenfalls – wen würdest du dann wählen? «Das wäre natürlich etwas ganz anderes – dann würde ich vermutlich auch Demokratisch wählen»!

15. März 2021: Der amerikanische Marshelikopter «Ingeniuity» bereitet sich dieser Tage zu seinem Erstflug vor. Er ist mit der 9. Marssonde seit 1976 am 18. Februar dieses Jahres auf dem Roten Planeten gelandet worden und die ganze Welt kann per Internet verfolgen, wie der Helikopter unter dem Auto konfiguriert, dann abgesetzt und gestartet wird.

14. März 2021: Meine Erfahrung im Leben war die, dass man jedem Menschen so viel antut, wie er sich gefallen lässt. Die Kunst besteht darin, dass Genosse Mitmensch nur gerade so viel Angst vor einem hat, dass er sich nicht bedroht fühlt.

13. März 2021: Was mir auffällt: eben noch wollte man alle Experimente verbieten, bei denen selbst unter strengsten Vorschriften durch Fachleute am Erbmaterial Änderungen vorgenommen werden, sogar bei Tieren und Pflanzen! Z. B. zwecks Ertragssteigerung bei Getreide oder bei der Milchproduktion mit Vieh. Jetzt ist plötzlich alles erlaubt, selbst unkontrollierte Impfungen, also nicht nur In-Vitro-Experimente, sondern Versuche an lebenden Menschen! Wer hat diese gravierenden Änderungen der Gesetze so rasch empfohlen oder befohlen?? Rein von der Logik her müssen sich einem da Fragen stellen!

12. März 2021: Für alle, die schon nach wenigen Wochen vom kommunistischen Präsidenten Biden und seiner noch kommunistischeren Vize genug haben. Vielleicht gut, das Video herunterzuladen, und auf persönlichen Datenträgern im Haus zu sichern, denn der Link wird es gegen die neue Zensur nicht leicht haben.

11. März 2021: Gute Tage geben Glück, schlechte Tage geben Erfahrungen, schlechteste Tage erteilen einem Lektionen und die besten Tage hinterlassen gute Erinnerungen. Richard Feynman, für seine didaktisch hervorragenden Vorlesungen weltweit berühmte US-Physikprofessor der 1960er und 1970er, Nobelpreis 1965.

10. März 2021: Katastrophe an der mexikanischen Grenze zu den USA. Trump hat es schon vor Jahren kommen sehen. Wie einst Bundesrat Maurer, der bei uns zu seiner Zeit gegen die dann eingetretenen Flüchtlings-Katastrophen gekämpft hatte. Trump war mit seinen Einwanderungs-Begrenzungs-Massnahmen von 2016 bis 2020 erfolgreich – daher «musste» er weg. Wie wir wissen durch «legalisierten» Wahlbetrug.

9. März 2021: Pandemie-TaskForce: Alles übertrieben, gelogen, ohne Legitimation, dem Straf-Gesetz gegen die Volksverhetzung widersprechend! Wenn es dazu führt, die Glaubwürdigkeit des Bundes beim Volk auf Null zu reduzieren, hat es seinen «Zweck» erreicht: Weltbeherrschung über die Gesundheit jedes Erdbewohners doch verhindert!

8. März 2021: Hut ab vor Daniel Stricker! Er wirkt extrem verzweifelt, und ich würde mir wünschen, dass er wieder die Kraft findet, noch deutlicher im Interesse seiner argumentatorischen Effizienz zu werden. 42 Minuten Video ist zuviel. Der STAAT war zwar schon immer der Hauptverantwortliche für die Verblödung und finanzielle Verarmung der Bevölkerung. Etwas ist aber neu: die Politiker in der Regierung und ihre Agit-Prop-Leute in den legalisierten Redaktionen sind inzwischen nicht mehr nur die üblichen simplen Dummköpfe, sondern plötzlich v.a. Schurken und Gangster, die aus gutem Grund ins Gefängnis gehören, wie es Stricker mehrmals laut und deutlich gesagt hat. Die Diktatoren um Berset amüsieren sich an Leuten wie Stricker wohl ähnlich, wie sich Stalin gemäss Solschenizyn am Leid des Volkes durch echte, sichere kleine Fenster in den Gulag geweidet hat. Passiver Widerstand, wie vom braven Soldaten Schwejk praktiziert, müsste eigentlich genügen. Wir hatten, zumindest noch bis vor kurzem, das Stimm- und Wahlrecht, das offenbar viel zu lange nicht oder nur zu 30% genutzt wurde. Daher sind wir jetzt leider an dem Punkt, wo ein weiterer Satz angemessen ist: jedes Volk hat die Regierung, die es verdient. Gratuliere der Schweiz übrigens zum heutigen Tag.
Rollout von StarShip SN-11 zum Startplatz live.

7. März 2021: “Magic is believing in yourself, if you can do that, you can make anything happen.” JOHANN WOLFGANG VON GOETHE
«Magie glaubt an sich selbst. Wenn Sie das können, können Sie alles möglich machen.»

6. März 2021: Laut NASA beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass die Erde von einem Asteroiden getroffen wird, 0.042%. Die Wahrscheinlichkeit, an Covid-19 zu sterben, beträgt 0.026%. Es ist also an der Zeit, die Maske durch einen Helm zu ersetzen.

5. März 2021: Wenn Sie Freunde kennen, die Angst vor Corona haben und jeden Mist glauben, Sie aber nicht, dann ist folgendes der tiefere Grund: Angst ist der Geisteskiller! Die chinesischen Kommunisten wissen das, und unsere natürlich auch. Die Angst kann uns töten. Dagegen gibt es einige simple Methoden: Schalte den Fernseher aus und wasche Dir die Hände! Nichts ist bisher trotz Panik passiert, das frühere Krisen überboten hätte, aber alles führte zu mehr Steuern und Tyrannei!

4. März 2021: Die offensichtlichsten Dummköpfe in Diskussionsforen sind jene, die ständig Fragen wiederholen, die man zum voraus erfahrungsgemäss nie beantworten kann. Indirekter Beweis: andernfalls würden sie sich gar nicht immer wieder von neuem blamieren wollen.
Der Testflug von SN-10 ist diesmal bis zur erfolgreichen Rotation in die Vertikale und zu einer noch nicht so weichen Landung gelungen. Das StarShip blieb zwar 10 Minuten stehen, aber es sah aus, als ob es noch ein zweites Mal fliegen wollte ;-) , was ihm aber nicht gut bekam… Hier die Originalübertragung von SpaceX. Den feurigen Schlusspunkt, über den sich SpaceX bestimmt noch äussern wird und muss, schaut man sich besser aus Distanz an, wozu es ebenfalls Kameras gibt. Z.B. von der Aufzeichnung der Sapphire-Kamera, die eine Zeitmarke für Weltzeit hat (UTC). Ab 23:20:45 (3. März) wird es spannend, so lange man das aus Distanz ruhige Bild noch ca. 10 Std zurückschalten kann.

3. März 2021 Bonmot zum «Fachkräftemangel»: «Die höchsten Zuwachsraten bei Fachkräften gibt es in der Sozialbranche, auf beiden Seiten des Schalters…»

2. März 2021: Wo auf Mars ist Rover Perseverance gelandet? Ganz nahe bei der Grossen Syrte, die jeder Fernrohrbeobachter seit dem bekanntesten Mars-Geografen Schiaparelli (1880) als das auffälligste Bodenmerkmal auf dem roten Nachbarplaneten kennt!

1. März 2021: Blödsprech im Konjunktiv: wie man mit falschen Corona-Fällen eine Pandemie kreiert, Patientenschwund verschleiert und selbstgemachten Notstand in Spitälern deklariert. Auch in Deutschland stellt man sich die gleichen Fragen!

28. Februar 2021: Zumindest bei staatlichen TV-Sendern funktioniert kein ordnendes Konzept, weil man immer alle Zuschauer im Auge behalten muss: von Normalos bis zu Idioten. Leider gelingt das nie 50/50, denn der Staat will ja die Mehrheit seiner ihm noch wohlgesinnten Stimmbürger nicht verlieren. Beim Staat kann überhaupt keine Sendung harmonisch funktionieren, es sei denn, dass man dort einen Moderator oder Kommentator findet, der ohne Maulkorb selber weiss, was er sagen muss, und der dann auch nachhaltig recht hat, weil er sogar noch gewusst hat, was richtig und was falsch war. «Ausgewogen» ist leider fast immer mindestens 50% falsch gemäss dem historischen Faktum, wonach die Mehrheit im Rückblick immer unrecht hatte. Ausser bei Wahlen, wenn ausnahmsweise ein Wunder passiert. Bei Prüfungen reicht Mittelmässigkeit auch nur für eine 3, nicht für einen Sechser.

27. Februar 2021: Ein grosser Teil des 1.9-Billionen-Dollar-Corona-Hilfspakets des neuen US-Präsidenten ist reserviert für nachträgliche Bestechungsgelder (sog. kickbacks) an alle, die bei der betrügerischen Wahl mitgeholfen haben. Man stelle sich vor, Präsident Trump hätte so etwas gemacht! Er hat das Volk durch Belebung der Wirtschaft in seinen vier Jahren reicher gemacht und nicht durch Bevorzugung Krimineller benachteiligt und durch Lähmung der Wirtschaft ärmer! Nicht zu fassen, dass es die Massenmedien auch in der Schweiz fertiggebracht haben, den Bürger hinter’s Licht zu führen und gerade Bürger an den Rand der Verzweiflung zu bringen.

26. Februar 2021: Politik in Bildern. Für alle, denen Klartext noch nicht genügt.
Heute bereits am 31. Tag!
Um 22:57:20 am Donnerstag fand die 2. Probezündung nach Triebwerksaustausch statt.

25. Februar 2021: Deutscher Kaberettist Volker Pispers: «Sozialdemokratie heisst Lügen ohne jemals rot gewesen zu sein.» Pisper’s Humor ist unschlagbar.

24. Februar 2021: Mars-Rover Perseverance bei seinem Abstieg von 12 km in mittlerweile veröffentlichten Detailaufnahmen, die man noch bei keiner der vorangehenden acht US-Marslandungen seit 1976 gesehen hat. Wenn es so weitergeht, werden die «Seven Minutes of Terror» mit der Zeit wirklich zur Routine – wenigstens für das JPL in Pasadena.

23. Februar 2021: Der Perseverance Mars Rover der NASA setzte sich nach einem makellosen Eintauchen in die Marsatmosphäre am Donnerstag auf einem alten Seeufer ab und erreichte eine beispiellose punktgenaue Landung, während er die fortschrittlichste Reihe wissenschaftlicher Nutzlasten lieferte, die jemals auf einen anderen Planeten geflogen wurden. Wenn an diesem bisher viel versprechendsten Ort auf Mars keine Spuren von Leben gefunden werden, wie es auch auf der Erde vor 3 Milliarden entstanden ist, dann braucht der Mensch bei der Besiedlung des Nachbarplaneten keine Hemmungen mehr zu haben. Noch wichtiger ist aber ein ganz anderer Aspekt, der selten bis nie diskutiert wird. Perseverance wog eine Tonne, aber seine bewundernswerte Lande-methode ist niemals skalierbar bis zur Grösse von bemannten Raumschiffen, während SpaceX zur Zeit senkrecht landende Raumschiffe mit 100 Tonnen Nutzlast baut! Dies ohne Fallschirme, ohne eine separate Wegwerf-Landeplattform, man kann damit sogar wieder zur Erde zurückkehren und das Raumschiff ist wiederverwendbar! NASA ist sich dessen nur zu sehr bewusst, weil es dem im Moment nichts so rasch entgegensetzen kann.

22. Februar 2021: Die besten Erkenntnisse über Covid-19 lieferte (unerwartet?) SpaceX! Dort hat man die Betriebe nicht geschlossen, sondern die Angestellten systematisch untersucht – mit wertvollen Resultaten (gratis für die Welt) über den mit Zahlen untermauerten Prozess der normalerweise nur an der Oberfläche flüchtig, aber nicht quantitativ verstandenen Immunisierung!

21. Februar 2021: In den letzten Tagen war Texas in einem ungewöhnlichen, aber keineswegs beispiellosen Kälteeinbruch. Da die Temperaturen in vielen Regionen weit unter dem Gefrierpunkt lagen und sich zum ersten Mal seit Jahren wieder Schnee bildete, brach das systematisch funktionsgestörte Stromnetz des Staates – absichtlich vom Rest des US-Netzes getrennt, fast augenblicklich zusammen. Es war nicht überraschend, dass Patchwork-Versorger und Energieversorger, die sich selbst überlassen waren, sich entschieden, Geld zu sparen und kurzfristig Gewinne zu maximieren, indem sie nicht winterfeste Stromleitungen, Umspannwerke und Kraftwerke einsetzten. Und Grüne Energie… Sparer leben gefährlich.

20. Februar 2021: Selbst wenn ein warnendes Blatt wie der österreichische Wochenblick “nur” bei 30% seiner Nachrichten zu recht warnt bei Themen, die Andere leider ganz verschweigen, dann ist jedes Argument bedeutungslos, das zwecks Glaubwürdigkeit des Blattes mit der Forderung nach 100% Richtigkeit hantiert, wie das auch Wikipedia tut. Dabei müsste man bedenken, dass ungeliebte Wahrheiten leider immer nur fraktioniert ans Licht kommen. Die Zensur sorgt dafür!

19. Februar 2021: Gestern Abend fand um etwa 22 Uhr Schweizer Zeit ein Ereignis statt, das Live übertragen wurde, und das nicht nur heute etwas Wichtiges für alle uns Erdenbewohner ist, sondern durchaus erneut für z.B. 9 Jahre, wie seit der letzten
Landung einer schon ganz ähnlichen Sonde im August 2012 auf unserem wichtigsten Nachbarplaneten. Das JPL (Jet Propulsion Laboratory) östlich von Los Angeles ist seit gut 60 Jahren verantwortlich für die meisten interplanetaren Sonden, auch bereits 5, die unser Sonnensystem ganz verlassen. Darunter jetzt bereits die neunte zu Mars, darunter 5 mit einem Fahrzeug und diesmal sogar zusätzlich einem kleinen Kamera-Helikopter für die dünne Marsatmosphäre. Das JPL ist der NASA untergeordnet, aber eigentlich nur politisch/rechtlich, doch nicht intellektuell. Während die NASA seit 1958 alle Sonden mit Steuergeldern finanzieren konnte, musste das JPL seine Missionen jeweils mit einem recht beschränkten fixen Budget in Zusammenarbeit mit den umliegenden Hochschulen entwickeln und ausführen. Praktisch jede Sonde wurde aber zu einem weltweit beachteten Erfolg, während NASA das Geld für Prestige- und noch schlimmer Arbeitsbeschaffungs-Projekte von Politikern trotz vielfach überzogenem Budget oft in den Sand setzte! Jeder Zeitungsleser weiss, dass mehrere Mondlandepläne seit 1972 bis in die jüngste Zeit ein totaler Flop wurden. Daher ist die heutige Sonde «Perseverance» als leuchtendes Beispiel der besten Planetenforscher auf der Erde so wichtig für die Marsforschung. «Ein zweiter Planet ist die beste Lebensversicherung»!
22 Uhr am 18.2.2021: Perseverance ist gelandet, praktisch sekundengenau. Die Berichterstattung auf mehreren wählbaren Bildschirmen war ein neuer Internet-Meilenstein für Jeden, der solche Missionen seit 60 Jahren verfolgt, einst noch im Radio auf Voice of America Kurzwelle. Ein grossartiger Tag für die Marsforschung, auch für die Zuschauer!

18. Februar 2021: Europa liefert immer die grössten Lügen. Grüne Energie, die selbst im Sommer nur wenige Prozent liefert, spielt im Winter natürlich überhaupt keine Rolle mehr und kann deshalb für nichts verantwortlich gemacht werden. Öl und Gas muss erst verteilt werden und hat bei Schnee Transportprobleme. Einzig Atomkraftwerke laufen auch dann jahrelang fast wartungsfrei, aber das darf die WELT.de nicht sagen. Auch die USA haben ein Problem: wie kann man FoxNews und Moderator Tucker Carlson daran hindern, die Wahrheit so zu sagen, dass Stimmviecher sie auch verstehen? Biden durfte dafür behaupten, man hätte die Klimakatastrophe zu lange andauern lassen! Nein – im Gegenteil – das Klimageschwätz dauerte zulange! Man müsste ihn daran erinnern, dass das Temperaturminimum 1933 in Texas sogar -30 Grad C betrug, noch 20 C unter den momentanen Werten, und offenbar auch dies überlebt hat, aber zu allerletzt mit grüner Energie! Bei uns sind genau so nur noch Schildbürgereien erlaubt, mit denen die Politik jene Katastrophen konstruieren kann, an denen sie hinterher alle Normalos beschuldigt!

17. Februar 2021: Es gab schon immer Gründe, eine Regierung mit einem Augenzwinkern als die Enteignungsbehörde zu bezeichnen, aber was will man vom kleinen Schweizer Bundesrat halten, der mit seinen schildbürgerhaften Fehlentscheiden jede Woche eine Milliarde Franken einst erarbeitetes Volksvermögen vorsätzlich aus dem Fenster wirft? Einzige logische Erklärung: Die Obrigkeit will das Volk aus lauter Angst vor diesem handlungsunfähig machen und verreist feige in die Ferien.
SpaceX-Angestellte mit Erfahrung bei Problemen der Meeresschildkröten in TX haben sofort gehandelt und Elon Musk hat ein grosses Aquarium unterstützt. Dieses hat es aber z.Z. nicht einfach, weil Grüne Energie erfahrungsgemäss ausgerechnet im Winter fehlt…
Video zeigt die vor Kälte steifen Schildkröten bei der Erholung in einem geheizten Saal.

16. Februar 2021: Frühmorgens können wir ein weiteres Mal feststellen, ob nun chronisch schlechtes Wetter oder das US-Luftamt den mehrmals verschobenen Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten verhindert hat. Beide haben nämlich die Macht dazu…

15. Februar 2021: In allen Ländern stellt man seit jeher fest, dass wenige Prozent der Bürger mehr als die Hälfte oder gar 90 % des «Steuersubstrats» erbringen. Beim Versuch, noch mehr Geld abzuschöpfen, ist den Beamten daher bald aufgefallen, dass z.B. Ärzte wegen der Steuerprogression rentabler sind als Schlechtbezahlte. Irgendwann hat ex-BR Dreifuss daher die Zwangsmedizin erfunden: Krankenkassen mit Prämien bis zum halben Einkommen oder mehr! Damit verleitet man alle u.v.a. zum Kranksein und zur Aufblähung des gesamten Medizinwesens, wodurch das Landeseinkommen automatisch vom Normalbürger zu Berufsgruppen mit hoher Besteuerung fliesst. Mich hat das einmal erinnert an die Ameisenlogik, dass es für sie besser ist, Blattläuse erst einmal auf die saftigsten Blätter zu tragen und dann sie auszusaugen, statt sich selber an trockenen Blättern abzumühen.

14. Februar 2021: Allen natürlich intelligenten Frauen gewidmet: Warum hat die Natur das Leben wundersamerweise über Jahrmillionen möglich gemacht, indem sie die Zweigeschlechtlichkeit als entscheidende Evolutions-Strategie gewählt hat, wenn neuerdings «Poeten», meilenweit von jeder biologischen Erklärung entfernt, deklarieren, es gebe überhaupt keinen Geschlechterunterschied?!

13. Februar 2021: Elon Musk wird vom Luftamt in Florida und Texas im Auftrag der Konkurrenz (via Regierung auch von der ausländischen?) behindert, und sogar schikaniert, verdächigerweise immer, wenn er die Gesslerhüte der Staatsbürokratie nicht grüsst. Jene sind für alle Bürger weltweit eine Bedrohung, so, wie Grossmeteoriten, jedoch wären erstere eigentlich vermeidbar.
Projekt-Video von der Landung des 9. US-Marslanders Perseverance am 18. Februar 2021.

12. Februar 2021: So hätte ein Raumfahrtprojekt im Alten Rom funktioniert! Oder eben nicht. Lächerliches Projekt. Die undemokratischen Schurken im Weissen Haus gehen wohl davon aus, dass man Elon Musk umbringen, SpaceX verstaatlichen, ein Tausendjähriges Reich errichten und jeden bemannten Raumflug ausserhalb des Van-Allen-Gürtels für unabsehbare Zeit verhindern müsste. Freie Bahn den Chinesen, die schliesslich schon seit 1000 Jahren das Feuerwerken beherrschen?? Ihre Raketen sehen zumindest so aus…

11. Februar 2021: Seit Corona ist ein Ignorant jemand, der stur an der Wahrheit festhält, während sich die demokratische Mehrheit bereits mit der Lüge arrangiert hat.

10. Februar 2021: Grosser Tag für die Arabische Welt! Die Einbremsung der Mars-Sonde “Hope”, gebaut zum grossen Teil an der University of Colorado in Boulder, lanciert von einer japanischen Rakete in Tanegashima und live mit der Weltöffentlichkeit geteilt dank Dubai 1 Television. Die Livesendung ist wirklich gelungen, man sehe selber – das ist PR!! Allein die Moderatorin ist Weltklasse – man lasse mich das festhalten ;-) !

9. Februar 2021: Die von Normalos mühelos prophezeite Biden-Katastrophe ist schon eingetreten! Jetzt merken es bereits alle! Wie sagte doch Bö einmal im Nebelspalter? «Nach der Tat hält der Schweizer Rat». Auch in den USA sind es die linken “liberal’s”,
wie bei uns Berset und Leuthard/Sommaruga, die uns die ganze Sauerei mit dem Energiegesetz bzw. den Lockdowns eingebrockt haben!

8. Februar 2021: Bestes Eingeständnis, dass der Staat nur Angst vor der Privatindustrie hat. Lieber verbünden sie sich mit verfeindeten Regierungen in der gleichen prekären Lage und vernichten weitere Milliarden Steuergelder für Job-Programme, als sich von tüchtigen Privatfirmen konkurrenzieren zu lassen. Wird nichts helfen, so lange z.B. die besten Ingenieure freiwillig bei SpaceX einen Job suchen, gerne Resultate ihrer Arbeit sehen und nicht nur (wie bei unzähligen bemannten Raumfahrtprojekten von NASA in den letzten Jahrzehnten) demotiviert für den Papierkorb arbeiten.

7. Februar 2021: NASA lässt eine junge Frau als Pressesekretärin das «Mondprogramm Artemis» ankünden, das sie überhaupt nicht versteht, schon gar nicht, dass es in dieser Form nie stattfinden wird. Und «Frau auf dem Mond» ist für sie bzw. die offizielle NASA die einzige Motivation, um wieder hinzufliegen…
Vergleich: Die Videos der Forschung bei SpaceX in Texas werden täglich jeweils von etwa 1000-10’000 Personen im Internet verfolgt, die wichtigsten Testflüge vielleicht von 100’000 Personen. 99.9999 % der Weltbevölkerung inkl. Politiker haben also von allem keine Ahnung. Kein Wunder, kann NASA jeden Mist erzählen und keiner merkt es.

6. Februar 2021: Welches Designervirus lässt die CCP wohl das nächste Mal entwickeln, um die Regierungen der westlichen Welt zu überfordern und uns durch deren politisch begründeten Fehlentscheide sturmreif für eine Diktatur zu machen? Immer mehr Bürger haben gemerkt, was hier gespielt wird, aber einige wollen es nicht merken und schalten um 19:30 weiterhin die Tagesschau ein, um sich beim Selbstbetrug nachhelfen zu lassen.

5. Februar 2021: Letzte Gelegenheit, Europa! Mich freut es immer, sorgfältig verfasste Beiträge im Schweizer Aviatikermagazin Cockpit zu lesen, vor allem über all die vielen aktuellen Raumfahrt-Themen, für die mir die Kraft zum schreiben fehlen würde. Im 53. Jahr meiner Schweizer Berichterstattung hat sich die Raumfahrtindustrie über die ganze Welt ausgebreitet und ist zu einem wichtigen wirtschaftlichen Faktor für viele Länder geworden. Heute konzentriere ich mich auf Themen, bei denen sich meine über Jahrzehnte erworbene Erfahrung mit der Begeisterung über die technologischen Durchbrüche kombinieren und an die Leser weiterreichen lässt. Cockpit ist für Begeisterte an Luft- und Raumfahrt in der Schweiz ein grosser Glücksfall, um am Puls der immer rascher Wirklichkeit werdenden «Science Fiction» ein Leben lang dabei zu sein.

4. Februar 2021: Weitere Perspektiven vom SN-09-Testflug, gesammelt auf der NSF-Seite.
«Die Art und Weise, wie dem Besten einer Schulklasse das Leben sauer gemacht wird, ist nur die Hauptprobe zu einer Aufführung, die anschliessend ein Leben lang mit den verschiedensten Besetzungen gespielt wird». (BLS im Vorwort zu Prof. Zwicky’s Biografie)
Das jüngste und weltweit gespielte Stück heisst «Elon Musk». Fies!!!

3. Februar 2021: Eigentlich müsste ich mich darüber freuen, dass die neue US-Administration bei längst gestorbenen Raumfahrtprogrammen wie «SLS/Gateway» oder «SLS/Jupitermond-Europa-Sonde» nun auch den hier letztlich entscheidenden US-Kongress den Finanzierungs-Stecker ziehen lässt. Die Motivation ist aber nicht Einsicht über die Verfügbarkeit preiswerterer Alternativen, sondern ganz einfach Geldmangel. Ausgelöst über geplante und traditionell lähmende Sozialprogramme der Demokraten, das ewige Fass ohne Boden, mit denen man die Wählerschaft künftig ev. auch ohne Wahlbetrug zurückgewinnen will. Unmöglich, wenn man sich von neuem durch China erpressen lassen will, statt die eigene Wirtschaft wie unter Trump florieren zu lassen.
——–Der gestrige StarShip-Testflug verlief für die Beobachter auf den meisten Kanälen derart unerwartet, dass die Kameras nicht parat waren, dem Raumschiff nicht folgen konnten, nicht richtig fokussierten und daher den Eindruck vermittelten, der Test sei von Anfang an schief gelaufen. Wer die Übertragung von SpaceX erwischte, hatte Glück, obwohl auch sie nicht an der angekündeten Internetadresse zu finden war.
Hier der korrekte Link.
Er beginnt mit dem Countdown und dem korrekten Aufstieg von SN-09 bis in eine Höhe von rund 10 km, dem Übergang in die Horizontale und den freien Fall bis zum Moment des Belly-Flop, wo das Raumschiff nur wenige Sekunden hat, um wieder in die Vertikale umzuschwenken. Dies schien nicht präziser gegangen zu sein als beim letzten Testflug im Dezember, und die Landung endete erneut mit einem Feuerball. Zum Glück traf man wieder die vorgesehene Landeplattform, so dass die Schäden wohl in Grenzen geblieben sind. Dieses kritische Manöver erinnert an die ebenfalls mehrmals missglückten Falcon-9-Erstufenbergungen vor 6-8 Jahren bis zum ersten Erfolg. Testmodell SN-10 ist zwar bald parat, aber erst wird man herausfinden wollen, welcher Fehler diesmal passiert ist.

1. Februar 2021: Weder der Starlink-17-Flug am Cape (weil Probezündung erst am 31.1.!) noch der SN-09-Testflug in Boca Chica, aber beide möglicherweise am Di. 2. Februar, sofern das Wetter mitmacht. Für die Luftfahrtbehörde wird es langsam schwieriger, angesichts so vieler Beobachter ständig zum Vorteil der staatsnahen Konkurrenten für Verzögerungen bei SpaceX zu sorgen, ohne dass es auffällt.

Bei Bruno Petroni in Interlaken entdeckt: ein sehr teilenswerter Text!!

Unter Nein, es lohnt sich nicht schreibt er, übrigens ganz in meinem Sinne:

In der Schweiz sind über 9000 Menschen als Folge von Covid-19 gestorben; weltweit sind es 2 Millionen Todesopfer.
Covid brachte der Weltwirtschaft 25 Billionen Franken Verlust. Das ist eine 14-stellige Zahl: 25’000’000’000’000. Eine unvorstellbare Summe Geld. Nichts ist mehr, wie es war, und jeder von uns ist in irgendeiner Art betroffen. Millionen Menschen erleiden wirtschaftlichen Schiffbruch – jeder Einzelne für sich ein ganz persönliches Schicksal.
Schon oft habe ich mir die Frage gestellt, ob es sich wirklich lohnt, wegen einer sich verbreitenden Pandemie trotz der wachsenden Opferzahlen den ganzen Globus an die Wand zu fahren. Zum Vergleich zu den oben erwähnten Opfern ein paar Zahlen:
Die Spanische Grippe [1918/19] forderte 500 Millionen Infizierte und mindestens 20 Millionen Todesopfer. Schätzungen gehen gar von 100 Millionen aus. Heute sterben laut UNO jährlich 3 Millionen Menschen an Aids, nochmals so viele je an Tuberkulose und Malaria. Allein der Syrienkrieg fordert seit 10 Jahren jährlich fast 40’000 Tote. Insgesamt sterben pro Jahr auf unserem Planeten mehr als 50 Millionen Menschen.
In der Schweiz sterben jährlich über 20’000 Personen infolge Herz-Kreislauf-Krankheit, 17’000 an Krebs und fast 10’000 wegen des Rauchens. Die saisonale Grippe fordert jährlich 1500 Tote. Im Strassenverkehr sterben 200 pro Jahr, beim Sport über 130 und in Haushalt und Freizeit 2000. Ganz nebenbei sei auch erwähnt, dass in den Jahren 2000 und 2003 die Sterblichkeit im Land höher war als im Corona-Jahr 2020; trotzdem ging das Leben damals ganz normal weiter.
Und noch dies: 19’000 Strafanzeigen gingen im Jahr 2019 infolge häuslicher Gewalt bei den Strafverfolgungsbehörden ein – die Dunkelziffer dürfte sehr hoch sein. Mehr als 25 solche Zwischenfälle enden jedes Jahr tödlich. Seit der Ausrufung des Lockdown («bleiben Sie zu Hause…») stieg diese Zahl auf ein Vielfaches an, was die zum Platzen vollen Frauenhäuser und Opferhilfestellen beweisen.
Wer all diese Zahlen mit den eingangs aufgeführten Corona-Opfern vergleicht und sich dann die Frage nochmals stellt: «Lohnt es sich, wegen Corona die Weltwirtschaft an die Wand zu fahren?», kommt nur auf eine Antwort: Nein!

Auch das gehört im grösseren Zusammenhang zum Thema Grippe

Vor Tausend Jahren blieben während einer klimatische Warmphase, die den Wikingern grosse Seereisen ermöglichte, einige Skandinavier auf den heutigen Kanarischen Inseln stecken. 500 Jahre später waren es vor allem Spanier, denen die blonden Ureinwohner auffielen und die sie Guanchen nannten. Jenes Volk hatte wegen der Abgeschlossenheit auf den wunderschönen Inseln keine Gelegenheit, ihre Immunisierung den (noch) viel unhygienischer lebenden Europäern anzupassen. Es steckt eine unvorstellbare Tragik in den Folgen des plötzlichen Kontaktes mit Mittelmeervölkern, denn die Guanchen sind in ganz kurzer Zeit an noch nie erlebten Krankheiten weitgehend ausgestorben. Nur ganz wenige Überlebende zeugen noch heute davon, indem sich ihre Nachfahren im genetischen Schmelztiegel durch ihre Haar- und Augenfarbe zu erkennen geben.

Dagegen ist sogar die Corona-Pandemie, ausgelöst durch das andere langezeit mehr oder weniger ferne Volk der Chinesen, direkt relativ harmlos. Auch wenn schon vor 100 Jahren (1918/19) einmal eine noch mehr als zehnmal grössere Zahl von Opfern bei kleinerer Bevölkerungszahl ebenfalls wegen China weltweit zu beklagen war. Wegen den Profiteuren der Globalisierung (v.a. China) darf dies aber nicht laut gesagt werden, obwohl es gleichzeitig die aktuelle Frontalkollision zwischen Hygiene und Immunologie beweist, was aber zusätzlich aus «coronapolitischen» Gründen geleugnet werden muss.