Blog vom 1. Mai 2021 bis…

16. Juni 2021: Die Coronaimpfung richtet Ihr Immunsystem auch gegen Ihren eigenen Körper. Besonders spannend wird es, nachdem die Geimpften dem Virus ausgesetzt werden, gegen das sie geimpft worden waren.

15. Juni 2021: «Das Schweizer Fernsehen ist eine Dauerwerbesendung für das links-grüne Lager.» Roger Köppel in Weltwoche Daily vom 14. Juni 2021, Minute 32.

14. Juni 2021: Eigentlich müsste an dieser Stelle ein Kommentar über das Abstimmungsresultat des Vortrages stehen, aber es ist noch zu früh. Bisher war es meistens so, dass die Regierung ungeliebte bis verteufelte Vorlagen einfach nicht umgesetzt hat, wenn sie das Volk angenommen hatte. Diesmal ist es eher umgekehrt: man kann nur noch hoffen, dass katastrophale Vorlagen aus später Einsicht doch nicht voll umgesetzt werden, wenn sie das das gründlich von den in die Abhängigkeit getriebenen Medien desinformierte Volk aus Versehen angenommen hatte. “Nach der Tat hält der Schweizer Rat” hiess das einst in der Satirezeitschift Nebelspalter.

13. Juni 2021: Ob wohl bei uns einmal ein Politiker den Mut hat, so wie der Gouverneur von Texas, dem Volk mit einer Massnahme das Leben dermassen zu erleichtern und den gefährlich diskriminierenden, schikanierenden und Streit stiftenden «Impfpass» gleich von Anfang an zu verbieten?

12. Juni 2021: Unterschreibe nie einen Vertrag mit jemandem, der daran verdient, ihn wieder zu brechen. 80% der Scheidungen werden von den Frauen beantragt. Wenn das stimmt, dürfte eigentlich kein Mann heiraten.
Never sign a contract with someone who gets rewarded for breaking it. 80% of divorces are filed by the wife. In otherwords, never get married.

11. Juni 2021: Auch in den USA gibt es deutliche Stimmen: Vor vielen Monaten haben sie zugegeben, wie drastisch unehrlich sie “Fälle” zählen. Sie haben bereits die drastisch unehrlichen Methoden zugegeben, mit denen sie Todesfälle anhand von ihnen berechnen. Sie haben offen beschrieben, wie sie auf die Behauptung “94% effektiv” gekommen sind, und es ist völliger Schwachsinn. Und jetzt gaben sie offen zu, dass sie nicht alle Leute zählen werden, die gestoßen und später positiv auf Sie-wissen-was getestet wurden. Anstatt die Zahlen erklären oder diese verfälschen zu müssen, beschlossen sie, die Zahlen überhaupt NICHT aufzuzeichnen. Denn hey, “Vertrauen in die Wissenschaft” bedeutet, Daten, die nicht auf die politische Agenda passen, vollständig zu ignorieren, oder?”

10. Juni 2021: Immerwährender Abstimmungstipp von einem erfahrenen Schweizer: Empfehlungen überfliegen und dann entscheiden. Im Zweifel – das Gegenteil von dem, was die Regierung empfiehlt.

9. Juni 2021: Etwa 1930 hat man in Deutschland herausgefunden, dass eine Firma mit mehr als 1000 Angestellten überhaupt keine Produktion mehr braucht. Sie kann sich allein mit der Administration beschäftigen. Jede Regierung erfüllt dieses Kriterium und kann sich das dank unseren Steuergeldern auch leisten.

8. Juni 2021: Folge immer deinem Herz, aber vergiss nicht, das Gehirn mitzunehmen.
Louisiana Senator John Kennedy

7. Juni 2021: Seien Sie vorsichtig mit Leuten, die intellektuell mit Ihnen über Jahrzehnte den Kürzeren gezogen haben. Vor allem, wenn in diktatorischen Zeiten plötzlich Unrecht zu Recht wird und alle Mächtigen das Volk mit Unwahrheiten bei der Stange behalten müssen. In Nazi-Deutschland mussten viele das erleben, wenn Sie von einstigen Freunden verraten wurden und im KZ landeten, weil jene auch mal «recht» haben wollten.

6. Juni 2021: Warum noch ein Covid-19-Gesetz, wenn Covid-19 als Krankheit bedeutungslos geworden ist? Weil es unserer «legalen» Verknechtung dient, genau wie das Antiterror-Gesetz. Also mindestens 2x NEIN am 13. Juni an Schweizer Urnen! Ihre Kinder und Enkel danken es Ihnen. Noch besser ist nur 5x NEIN, was den Bürgern trotz verlogener Abstimmungspropaganda langsam dämmert.

5. Juni 2021: Die Demokraten haben Recht, es gibt zwei Amerikas. Das Amerika, das funktioniert, und das Amerika, das nicht mehr funktioniert. Das Amerika, das dazu beiträgt, und das Amerika, das nichts dazu beiträgt. — Es sind also nicht die Besitzenden und die Besitzlosen – es sind die Macher und die Nichtstuer. Manche Menschen erfüllen ihre Pflicht als Amerikaner, befolgen das Gesetz, ernähren sich selbst, tragen zur Gesellschaft bei, andere nicht. Das ist die Kluft in Amerika. Nur in Amerika?

4. Juni 2021: Erfahrung eines amerikanischen TV-Zuschauers: In TV-Nachrichten geht es darum, Geld zu verdienen, indem Sie Ihre Aufmerksamkeit während der Werbepause aufrechterhalten. Menschen zu verärgern oder zu erschrecken, hat sich als der profitabelste Weg erwiesen, dies zu tun. Es gibt weniger Voreingenommenheit in Print-Artikeln – nur gelegentliche Ignoranz. Keine Ahnung, warum jemand seine Nachrichten durch Talking Heads (Moderatoren…) konsumieren möchte, anstatt sie zu lesen, es sei denn, es handle sich um reine Unterhaltung.

3. Juni 2021: Eigenartig: Bei Nebenwirkungen von Covid-19-Impfungen werden schwere Vorerkrankungen der Patienten als Todesursache angesehen – während es bei der «Pandemie» ziemlich genau umgekehrt dargestellt wurde, um auch bei Gesunden Panik auszulösen.

2. Juni 2021: Die Betonköpfe sind immer beim STAAT, auch in Zürich.
Rotgrün macht jede Stadt ungemütlich.

1. Juni 2021: Die Schizophrenie aller offiziell demokratischen Regierungen zeigt sich darin, dass man das Volk per Staatsmedien einerseits nur streng Bewachtes wissen lassen will, sie dann aber «nach freiem Willen» abstimmen lässt. Das Wort Scheindemokratie wäre von der Logik her durchaus angemessen… Kann das gut kommen?

31. Mai 2021: «Technologievorreiter» können doch nicht die Grünen sein, das können doch nur die Industrien selber sein!»
Späte Erkenntnis des Deutschen Ex-Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD).

30. Mai 2021: Vielleicht hilft dieser Satz, um das schwachdefinierte Wort «Woke» zu verstehen: «Wenn Du in eine Woke-Familie hineinheiratest, dann brauchst du dich nicht zu wundern, wenn deine Kinder in der Schule Nachhilfestunden brauchen».

29. Mai 2021: In der echt demokratischen Politik können Schurken allein noch nicht zuviel kaputtmachen. Idioten auch nicht, aber beides gleichzeitig ist dann definitiv zuviel des Guten. Beispiele? Wie wäre es mit Jimmy Carter, Al Gore oder Joe Biden? Sie waren für die drei letzten Abwärtspiralen nicht nur der USA, sondern der ganzen Welt verantwortlich.

28. Mai 2021: Deutlichkeiten von Mr. Larken Rose:
«Keine der wirtschaftlichen und sozialen Katastrophen des letzten Jahres wurde durch ein dummes Virus verursacht. Nichts davon. ALLES wurde von einer gottverdammten “Regierung” verursacht. Alles davon. Dies war eine öffentliche Bekanntmachung.»
Ein Freund schreibt dazu: natürlich sind die Worte von Mr. Larken Rose derb, aber treffen den Nagel auf den Kopf: «Wenn Sie Poker gegen jemanden spielen, der direkt im Freien betrügt, ohne es zu verbergen, würden Sie ihm weiterhin vertrauen und mitmachen? Wie oft werden die Angstmacher der Regierung offen zugeben, Zahlen zu fälschen, bevor die denkfaulen Massen aufhören, ihnen zu glauben?»

27. Mai 2021: Ein deutliches 5x NEIN wäre das einzige, was der STAAT bei der Abstimmung am 13. Juni «verdient» hätte, nach allem, was er dem Volk, der Wirtschaft und dem Zustand der Schweiz angetan hat. Alle Völker rundum ohne ein zumindest theoretisches Stimm- und Wahlrecht wie in der Schweiz würden an unserer Intelligenz zu zweifeln beginnen, wenn unsere einmalige Gelegenheit zur Flucht vor der Endlösung der Verknechtungsfrage nicht wahrgenommen würde. — Eine gute Nachricht für heute:
BR Parmelin hat die Verhandlungen mit der EU abgebrochen!

26. Mai 2021: Rot-Grün wurde das schamlos empfehlen, und dann 10’000e unnötige Beamte einstellen, um mit diesen Steuergeld-finanzierten Statisten bzw. Leibeigenen als Wähler künftig jede Abstimmung zu gewinnen. Wann wird das Schweizer Stimmvolk zum letzten Mal auf so etwas hereinfallen?

25. Mai 2021: Trifft ins Schwarze!
Es müsste eine neue NO-”Billag”-Mediengebühren-Initiative geben!!!

24. Mai 2021: CO2-Gesetz: Ein teures Umerziehungslager! in der Ostschweiz gelesen: «Die Schweiz rettet die Welt. Selbstlos und zu hohen Kosten. Das CO2-Gesetz ist eine teure Farce.» Von Dummheit ist nicht die Rede. Also noch höflich gesagt!

23. Mai 2021: Der Staat verarmt die Bürger und kauft sie dann vor dem Verlumpen mit Subventionen zurück und hat sie als Leibeigene, das ist so etwa das, was ich beobachte! Gilt auch für ganze Medien, nicht nur Bürger.

22. Mai 2021: Markus Somm schreibt im Nebelspalter: «Donald Trump dämmte Irans Macht ein. Sein Nachfolger Joe Biden macht Iran den Hof. Iran steht hinter Hamas. Deshalb gibt es Krieg in Israel. Wenn der Westen Fehler begeht, müssen zuerst die Juden den Kopf hinhalten.» Vielleicht auch, weil sie am wenigsten Freunde haben?

21. Mai 2021: Ich liebe Greta. Nicht wegen ihrer Zöpfe, nicht wegen ihres Mondgesichts, nicht weil sie an Asperger leidet und auch nicht, weil sie das Schuleschwänzen zu einem moralischen Imperativ erhoben hat. Ich liebe Greta, weil sie es, wenn auch ungewollt, geschafft hat, die westliche Gesellschaft als das zu entlarven, was sie ist: abergläubisch, dekadent, dumm, hysterisch, infantil und süchtig nach Erlösung. - Henrik M. Broder

20. Mai 2021: Auf einem Grabstein einer Cowboy-Stadt als Inschrift zu finden: «Poor Billy – We all know you didn’t do it».
Bei uns könnte stehen: «Politisches Corona-Opfer – Wir alle wissen, dass Du recht hattest».

19. Mai 2021: Diese Grafik aller US-Staaten bedeutet natürlich auch, dass wegen der dezentralisierten Regierungsform die einzelnen Bundesstaaten viel mehr Autonomie und Kompetenzen haben, was auch mir nicht immer gleich bewusst wird. Das Pendel hat also doch wieder eine reale Chance, 2022 zurückzuschlagen. Nicht wie in Deutschland, wo eine Merkel ihr Zerstörungswerk über Jahrzehnte fortsetzen kann. Biden bleiben für einen “Reset” im Interesse Chinas und der «demokrat. US-Kommunisten» bestenfalls 2 Jahre.

18. Mai 2021: Man muss schon eine sehr geringe Achtung vor seinen Fähigkeiten haben, wenn man sich für die Mängel, die wir alle haben, beim Staat und seinen viele parasitären Organisationen und deren Arbeitsplätzen für seine Unfähigkeit «versichern» will.

17. Mai 2021: I give more respect to a failure of a space mission in public than to a success in secrecy.
Ich respektiere mehr ein Scheitern einer Weltraummission in der Öffentlichkeit als einen Erfolg in der Geheimhaltung.
Scott Manley, Schottischer Weltraumanalyst

16. Mai 2021: Derzeit noch zu oberst auf meiner Homepage: http://stanek.ch/wordpress/weltgeschehen/2021/05/chinesische-marslandung-am-15-mai-2021-im-grosseren-zusammenhang/

15. Mai 2021: Abstimmung zum CoVid-Gesetz. Schon die Zielrichtung und Marion Russek waren mir gleich sympathisch, so, wie die einstige Tagesschaumoderatorin Annette Gosztony (die ihr etwas gleicht), und die ich sehr schätzte! Schöpfen wir also Hoffnung für die Abstimmung am 13. Juni, denn schon 1933 ging es in der Schweiz ziemlich anders weiter als in Deutschland! Ein Skandal übrigens, die Wahlempfehlung von SP und CVP! Wir sind das Volk, nicht die Parteien und noch weniger die Regierung!

14. Mai 2021: Ist unsere Dummheit vielleicht schuld daran, dass kein Ausserirdischer mit uns Kontakt aufnimmt? — Louisiana Senator John Kennedy

13. Mai 2021: Unter dem Titel «Tyrannei der Wehleidigen» erschien in der Weltwoche ein Beitrag über eine sehr fein beobachtete Entwicklung, die manchem schon aufgefallen war, ohne dass er sich getraut hätte, die Ursache so deutlich beim Namen zu nennen: «Die Wut der Minderheiten und selbsterklärten Opfergruppen wächst, gerade weil unsere Gesellschaft sie so grosszügig und tolerant behandelt!»

12. Mai 2021: Gut, sich wieder einmal an diese NASA-GSFC-Kamera in einem Erde-Sonne-Librationspunkt zu erinnern, die ständig zur Erde blickt und einmal pro Stunde ein Farbbild der voll beleuchteten Hemisphäre aus 1.5 Mio. km und noch einiges mehr liefert.

11. Mai 2021: So wirkte eine dem Ringier-Blick offenbar willkommene Tagesmeldung auf mich: Pipeline-Sabotage bedeutet den Untergang der USA! In den noch nicht Biden-kommunistischen Medien tönt es ganz anders! Der Zweck der Attacke bestand natürlich darin, den Erfolg von Trump bei der Energie-Unabhängigkeit aus dem Gedächtnis der Leute zu canceln und mit Fake-News umso penetranter in die noch uninformiertere Welt hinauszuposaunen. Normale Amerikaner dagegen realisieren auch ohne Lügenpresse, was da gespielt wird! Sie haben erlebt, wie Biden das Alaska-Pipeline-Projekt als erste Amtshandlung zerstört hat und sehen, wie die Benzin- und Energiepreise immer weiter steigen, während sie unter Trump endlich wieder einmal rekordmässig gesunken sind.

10. Mai 2021: Früher nannten wir symptomlose Menschen ganz einfach Gesunde.
Heute gilt: es darf gar keine Gesunden mehr geben, weil sonst das Lügengebäude der Regierungen zusammenkracht, die den Verschwörern hinter dem «Great Reset» bereits diesen Reset versprochen haben und nun glauben, sie müssten per nicht hinterfragter Woke-Politik die Lockdowns möglichst ad infinitum aufrecht erhalten. Und merken wir uns: wer Verschwörer Verschwörer nennt, ist per Woke-Unlogik ein Verschwörer! So billig, glaubt man, könne man uns Normalos hinters Licht führen.

9. Mai 2021: Die Schweiz ist diesmal nicht gefährdet: Sie ist gerade ein paar Grad zu weit nördlich! Die Sauerei der Chinesen besteht darin, dass sie die Stufe nicht gezielt ins Meer fallen lassen, sondern es dem Zufall überlassen, bis ein solchen Trümmerstück einmal Leute in einer dichtbesiedelten Stadt trifft. Spricht auch gar nicht für die Qualität der chinesischen Raumfahrt!

8. Mai 2021: Einer der vielen Beweise dafür, dass die Plandemie geplant war, ist die Geschwindigkeit, mit der z.B. die Johns Hopkins University (JHU) ihre riesige Datenbank parat hatte, als erst wenige Leute überhaupt von der Plandemie wussten! Die Aussagen der JHU haben an Glaubwürdigkeit massiv eingebüsst, seit offensichtlich dramatisierende Interpretationen mit Widersprüchen zu anderen Quellen nie ausgeräumt wurden.

7. Mai 2021: «Die Linken wollen gar nicht Fakten diskutieren, die sie selber nicht verstehen – sie wollen einfach überall dominieren!»
Erkenntnis von Kommunikations-Fachleuten und von Talkmastern in den USA.
Und bei uns? Will man es nicht einmal hören?!

6. Mai 2021: Kanzlerwahl in Deutschland. Die nächste Diktatur wird eine grüne sein. Etiketten-Schwindel war schon bei Merkel erfolgreich, und dem Zeitgeist scheint grün ebenfalls harmlos bis scheinheilig genug.
Innerhalb der ersten Stunde dieses Tages verbuchte SpaceX mit Starship SN-15 den bisher grössten Erfolg: die 50 m hohe Zweitstufe des Raumschiffen startete zum 10-km-Stratosphärenflug mit vertikaler Landung nach weniger als 7 Minuten! Es gelang diesmal so sanft, dass der Koloss seine Landebeine kaum deformierte und bolzengerade stehen blieb. Hier das offizielle Video von SpaceX. Nicht von allen Flugphasen hat man perfekte Aufnahmen, aber dank vielen Kameras ergibt sich doch ein Dokument des ganzen Testfluges von Start bis Landung. Als nächstes wird der schon fertiggestellte Prototyp SN-16 zum Startplatz transportiert.

5. Mai 2021: Wenn ich ein Leben lang über das referiert hätte, was eben nicht stimmt, hätte ich es bestimmt leichter gehabt – mit trotzdem mehr Erfolg – aber dieser Versuchung wollte ich mit einiger Freude am Leben und aus Rücksicht auf die Selbstachtung widerstehen.

4. Mai 2021: Vor 50 oder 80 Jahren waren gemalte Weltraumprojekte (“Space Art”) deshalb so faszinierend, weil der Phantasie der Künstler noch keine Grenzen gesetzt waren. Ein Gemälde bekam noch für Jahrzehnte keine Konkurrenz durch die Realität – im Gegenteil – seine Wirkung auf Bewunderer steigerte sich sogar noch per Nostalgie! Heute haben die meisten Fans dieses Genres bereits so klare Vorstellungen, was allein in den nächsten 5 Jahren realisiert wird oder geplant ist, dass der Spielraum für unbeschränkte Phantasie bereits sehr klein geworden ist.
Hier ein ganz neues Video der Umfliegung von Planet Jupiter durch die Sonde Juno.

3. Mai 2021: Stop Global Warming! Baut mehr Windmühlen. Lächerliche Woke-Unlogik.

2. Mai 2021: Die USA werden voraussichtlich 2021 um 6,5% wachsen. Dies ist vor allem Florida, Texas und den mittelwestlichen Staaten zu verdanken, in denen es keine Lockdowns gab. Die schrumpfenden Staaten sind diejenigen, die von demokratischen Gouverneuren regiert werden. Eine ähnliche Entwicklung wie in Europa, wo es England dank Brexit und der Schweiz ohne EU-Mitgliedschaft auch besser geht – trotz der von allen Staatsmedien täglich veröffentlichten Meinung!

1. Mai 2021: Spitäler waren fast immer am Limit, und zwar wegen Personalmangel, und deshalb liess sich die maximale Bettenzahl auch selten auslasten. CoVid ist die neue Ausrede der Politik für die Ursache. Ob in der Schweiz oder in Deutschland.

(frühere Blog-Segmente alle paar Monate seit 2010)

2021: eine erste privat/öffentliche Veranstaltung nach den sinnlosen staatlichen Verboten

Dieser Anlass war für alle Beteiligten eine willkommene Wiederaufnahme zwischenmenschlicher Beziehungen zwecks Austausch von Themen und Ideen, die wichtiger sind als das, was die Regierungen unter der Fuchtel des Zeitgeistes uns und die Medien zu diskutieren gezwungen versucht hat.

Das Lokal ist übrigens ein Musterbeispiel basellandschaftlicher Lebensqualität, beginnend mit der Landschaft, der historischen Umgebung, dem gepflegten Landgasthof und dessen Küche sowie dem Weinkeller. Ich hatte hier einen schönen Tag inmitten von alten und neuen Freunden, der mich an unzählige Veranstaltungen seit 1968 erinnert hat, bis – seien wir ehrlich – uns die Regierungen der Welt unter der Regie der Chinesen den ihnen vielleicht nicht ganz ungewollten “Reset” verordnet haben. Möge es der Auftakt zur Rückkehr zu normalen Verhältnissen sein, wie wir sie bis 2020 gekannt, gelebt und geschätzt haben.

Chinesische Marslandung am 15. Mai 2021 im grösseren Zusammenhang

Die Chinesen haben gemerkt, warum die Marslandung einer Sonde auch den Europäern misslungen ist und sogar NASA/JPL trotz 45 Jahren Erfahrung nie über 1000 kg Masse hinausgekommen ist. Je kleiner man eine Sonde baut, desto leichter ist es, auch in der dünnen Marsatmosphäre zu landen! Die Chinesen bauten ihre Sonde daher nur 240 kg schwer. Dies belastet den Fallschirm viel weniger, weil der Hitzeschild schon bis zur Öffnung dieses Fallschirmes mehr gebremst hatte! Daher gilt grundsätzlich: die Fallschirm-Technik ist nicht skalierbar, schon gar nicht bis zu (bemannten) Raumschiffen mit z.B. gut 150 Tonnen Masse! Das geht nur mit senkrechter Triebwerkslandung –
so, wie beim StarShip von SpaceX.
Es wird interessant sein, ob dereinst eine chinesische Marsproben-Rückführungsmission (mit naturgemäss noch kleinerer Wiederaufstiegssstufe…) erneut per Fallschirm landet. Vielleicht bleibt nämlich den ev. schon vor 2028 unbemannt landenden StarShips einiges Marsmaterial «zwischen den Zehen» kleben und kommt «unplanmässig» zur Erde zurück… Zunächst zwar praktisch ohne Nutzlast, aber dafür auch noch ohne «Marstreibstoff», der zur Produktion vor Ort einen noch grösseren Technologiesprung erfordert. Die Rückkehr von Mars, zumindest bis in den Orbit, aber v.a. «Mars retour», braucht zum Glück massiv weniger Treibstoff als ein Start von der Erde.
Also: im Moment absehbar kurzer Achtungserfolg für die Chinesen bzw. die CCP, und das v.a. dank den journalistischen Berichterstattern, die meist China-freundlicher sind als ich. Diese übersehen allerdings notorisch alle Schwachpunkte, wie das schon vor einem halben Jahrhundert bei den damals noch sehr aktiven Russen während den «Flugjahren zum Mond» der Fall war. 6 Apollo-Mondlandungen 1969-1972. Bis 2021 noch immer keine russische, die 1969 in unserer Presse bereits da und dort auf Vorrat gefeiert wurde…

Immerwährender und weltweit gültiger Augenöffner

Gelesen bei jemandem, dem die Biden-Politik in den USA den Kragen hat platzen lassen, und dann auf Deutsch übersetzt:
Die bei den Linken salonfähigen Geisteskrankheiten sind: Heissen Sie den Sozialismus willkommen! Erhöhen Sie die Steuern für die Mittelklasse. Unterstützen Sie Vorschriften zum Abbau von Arbeitsplätzen. Lasst Kriminelle raus und Illegale rein. Entkriminalisieren Sie den Drogenhandel. Bevorzugen Sie Illegale gegenüber unseren eigenen Bürgern. Lassen Sie Jungen in die Badezimmer der Mädchen. Verurteilt Polizisten nach ihrer Arbeit! Geben Sie Steuergelder für Geschlechtsumwandlungen bei Gefangenen aus. Legalisieren Sie Schwangerschaftsabbrüche. Pervertiert bereits die Kinder. Treten Sie öffentlich auf und verbrennen die Landes-Flagge. Respektiert die Nationalhymne nicht mehr. Verurteilt einseitig Christen. Akzeptiert jede Barbarei im Namen des Islam. Übersteuern Sie die hart arbeitenden Menschen und verwöhnt die Faulen. Schalten Sie jeden aus, der eine gegenteilige Ansicht hat. Fördern Sie die Opfermentalität. Trampeln Sie auf der Verfassung herum. Fördern Sie eine Mob-Mentalität und Rassismus gegen Weisse. Führen Sie einseitig manipulierte Untersuchungen durch und fälschen Wahlen.
Kommt Ihnen das alles bekannt vor? Wird das Schlagwort «Woke» jemals wirklich «Aufwachen», was es zu bedeuten vorgibt?

Goldauer Herbstvortrag 2021 am 5. November

Das Interesse ist 2021 wegen den Aktivitäten von SpaceX besonders gross, denn die Firma startet inzwischen zur Konsternation der Konkurrenz in aller Welt pro Jahr mehr Satelliten als alle anderen zusammen! Die Geschwindigkeit, mit der auch das künftige Mond- und Marsprogramm entwickelt wird, hat 2021 nochmals zugenommen. Täglich tut sich bei SpaceX in Boca Chica Südtexas faszinierendes, an dem Weltrauminteressierte auf der ganzen Welt per Internet teilhaben.

Der bewährte Ort und die Zeit bleiben wie bei den Referaten der letzten Jahre gleich.
Es lohnt sich, beizeiten zu erscheinen, und mich wird man, wie jedesmal, zu allererst antreffen.

Zeit: Freitag, den 5. November 2021 um 20 Uhr, wie immer mit Saalöffnung ab 19 Uhr.
Ort: Pfarreizentrum Eichmatt in 6410 Goldau SZ, Rigistrasse ob dem Rigibahnhof. Parkplatz gleich davor oder gegenüber der Gotthardstrasse auf dem Parkplatz der Kirche. Wenige Minuten zu Fuss ob dem Bahnhof Arth-Goldau.

Mit 20 Minuten Pause ca. 21 Uhr für (Kräfte schonende :) ) Kontakte und Getränkeservice mit ein paar offerierten Süssigkeiten.
Keine Anmeldung nötig, Saal gross genug, Abendkasse.

Im ersten Vortragsteil wird es kurz um die diesjährigen unbemannten Marsmissionen gehen, ganz sicher von den Flügen des Marshelikopters «Ingeniuity». Dann wird ausführlich über den Stand der Entwicklung beider Stufen des schliesslich 5000 Tonnen schweren «Starship» (inklusive des «Super Heavy»-Boosters) berichtet. Wenn für uns bis im November (wie in den letzten Jahren) ein Wunder passiert (für Elon Musk ist es seine normale Planung), erleben wir bis dann bereits den ersten Orbitalflug um die Erde. Es ist Ziel bei meinen Vorträgen, Musk’s ständig im Fluss befindliche Projekte verständlich auszudeutschen. Der Update des für den Vortrag massgeschneiderten Bildmaterials erfolgt täglich und der Vortrag wird bis im November im Vergleich zu 2020 aus weitgehend neuen Illustrationen bestehen. Auch diese Generation bekommt also nochmals die Chance, eine faszinierende Erweiterung unseres Lebensraumes live zu erleben, so, wie 1969-1972.

SpaceX ist wohl die einzige Organisation, die im All noch Geld verdient und gleich wieder investiert, und dies bald auch beim Satelliten-basierten Internet. Überall sind die Firmen von Elon Musk auf der Überholspur und haben andere Raketenbauer von Staatsaufträgen abhängig gemacht. SpaceX ist eine der Firmen, welche angesichts der obrigkeitlich auch in den USA verfügten Quarantänen unter Beachtung vernünftiger Vorsichtmassnahmen mit “full power” weiterarbeitet.

Im Vortrag von Bruno Stanek geht es also vor allem um das Mond- und Marsprogramm von Elon Musk, das sich dieser aus der eigenen Tasche und unabhängig vom Steuerzahler leisten kann. Für ihn ist der Traum bemannter Flüge zu Mars, ja sogar dessen Besiedlung, eine Art Chefsache. Das neueste Bildmaterial in hoher Auflösung zeigt gleich zu Beginn, warum der Mars als zweite Welt eine Reise wert ist. Dann geht es darum, zu zeigen, wie dieses Ziel mit dem vollständig wiederverwendbaren «Starship» binnen einigen überblickbaren Jahren erreicht werden kann. Der tiefere Grund für diese Zuversicht liegt darin, dass auch 2021 niemand, nicht einmal die offizielle NASA, eine Technologie demonstrieren kann, mit der man dank wiederverwendbaren Raumschiffen unseren Nachbarplaneten zu tragbaren Kosten erreichen kann. Fachleute in aller Welt stellen sich heute die Frage, weshalb sich die NASA trotz Steuergeldern und daher möglich gewordener Verschwendung als Leader im bemannten Sektor (100-150 t zu Mars statt nur 1 t wie bei den unbemannten Sonden) verabschiedet hat und heute die Zusammenarbeit mit SpaceX sucht.

Im Print-Sektor hält Stanek seine “Follower” mit seinen “Space Cornern” in der Schweizer Aviatikerzeitschrift Cockpit auf dem laufenden.

Der bekannte Modellbauer Rudolf Mohr aus Kollbrunn zeigt in Goldau auch 2021 seine aktuellsten Modelle und trägt, wie jedes Mal, zur Ambiance im Saal bei!

Es gibt gelegentlich Freunde von weiter weg im Lande, die nach dem Vortragsabend nicht mehr heimfahren möchten. Da gibt es eine romantische Jugendstilvilla gleich neben dem Vortragssaal, deren Besitzerin “Bed and Breakfast” anbietet! Diese ideale Übernachtungsmöglichkeit, empfehle ich natürlich gerne weiter, auch wenn sie vom Platz her beschränkt ist.

Zum NASA-Entscheid, den Mondflug dem Primus zu überlassen

Einige Verlierer werden zwar auch nach dem SpaceX-Mondlander-Entscheid der NASA nicht aufgeben wollen, Musk wenigstens juristisch aufzuhalten oder gar zu vernichten.

In einem Jahr wird aber selbst das sehr schwierig werden. Der letzte “Trumpf” von “Old Space” wird es sein, die schon seit Jahrzehnten 99% fertig entwickelte Museumsrakete SLS noch einen Monat vor dem nagelneuem StarShip ein einziges Mail fliegen zu lassen, damit zu bluffen, denn dann geht es auf unabsehbare Zeit nicht mehr.

Der Vorsprung von SpaceX wird bei der künftigen “Mondrakete” immer grösser, und die “Konkurrenz” versinkt immer mehr, wie das auch bei der Falcon-9 von Gwynne Shotwell rechtzeitig prophezeit wurde.

Der Prozess könnte noch schneller beginnen, wenn SN-15 bald landet und intakt bleibt. Ich habe nämlich “vernommen”, dass Musk das machen könnte, was mir absolut logisch erscheint: ein intakt gebliebenes StarShip binnen Tagen oder Wochen noch ein- bis zweimal nachzufüllen und die Flughöhe nacheinander auf z.B. 20 bzw. 50 km zu steigern! So etwas könnte Musk mit seinem Flair für “PR” (à la Tesla zum Marsorbit) durchaus einfallen, denn es kostet ihn praktisch nichts! SN-16 und bald SN-17 sind nämlich parat und ein “verheiztes” SN-15 liefert so viel Erfahrung für den Orbitalflug bis SN-20, dass seine Kalkulation durchaus aufgehen könnte, SLS und New Glenn innerhalb eines Jahres schachmatt zu setzen. Bis dann könnten auch die Anwälte den verlorenen Kampf aufgeben, weil es keine Steuergelder-Milliarden mehr zu “”verdienen”" gibt.

Natürlich kann ich mich mit dem Zeitplan – ähnlich wie Musk – um einen Faktor 2 täuschen, wenn auch nicht gleich einen Faktor 10 bis 20, wie die Konkurrenz das durfte, aber die Aussage würde richtig bleiben, dass die Agonie der Verlierer bis 2022 zu Ende geht, weil jene dann für Alle sichtbar verloren haben.

Dieses Szenario ist zwar wahrscheinlich, aber durchaus noch diskutierbar. Für mich ist es das Bedeutendste, was wir (und ich mit 78…) in der Raumfahrt noch erwarten dürfen. Es wäre nämlich gewissermassen eine Wiederholung des Apollo-Sieges über die Russen! Mich hätte man in den Apollo-TV-Sendungen von Juli 1969 gelyncht, wenn ich (neben weiteren, mehr als deutlichen, Aussagen jener Zeit im Schweizer Fernsehen) auch noch “präzisiert” hätte, dass es nach über einem halben Jahrhundert noch immer keine andere bemannte Mondlandung geben werde! Und jetzt könnte sich das ein zweiten Mal abspielen, und sogar dank einer privaten US-Firma und während der noch vieles vernichtenden Präsident-Biden-Aera!! Und in einem Irrenhaus von Welt, das übrigens im folgenden Link zum Spass wenigstens für Fachleute täglich zelebriert wird!

https://www.reddit.com/r/SpaceXMasterrace/

Wilhelm Busch: und erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Manchmal zum Glück! Man muss es aber rechtzeitig sagen, sonst ist man zu spät (frei nach Gorbatschow): “Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben”. Wer zu früh kommt, verärgert allerdings manchmal die Frauen…

Zu Ehren von Prinz Philip, der kürzlich verstorben ist

Sein Humor der Königsklasse und seine Ehrlichkeit wird uns fehlen! Daher habe ich ihm vorausschauend schon im Lachregister des Buches Wieviel Irrtum braucht der Mensch ein ganz freundschaftliches Stichwort eingeräumt. Da das Buch nach zwei Auflagen leider längst vergriffen ist, stelle ich den Abschnitt hier auf meiner Homepage nochmals in die Public Domain. Auch wenn die Webseite nicht ewig auf der Fontseite stehen kann, mit dem Sprichwort “Prinz Philip” werden Sie den Kurztext auch später immer wieder leicht finden.

Fettnäpfchen: Der Begriff lässt sich an einem weltberühmten Liebhaber der Gewohnheit, in solche hineinzutreten, erklären. Es ist Prinz Philip, Ehemann der noch berühmteren Königin Elisabeth II. von England. Er machte sich immer wieder Spässe daraus, irgendeine nicht salonfähige Wahrheit derart auf seine Weise ironisch umzuformulieren, dass er sich damit viele ewige Freunde schuf, die übrige Welt und zahllose Journalisten mit Gelegenheit zur Entrüstung dank Missverständnissen bediente und sich seine jahrzehntelange Langeweile etwas mildern konnte. Man sollte ihm diese Freiheiten wirklich lassen. Wer sonst soll es sich noch leisten können, die Wahrheit zu sagen, wenn nicht er? Die meisten Leute versuchen es gar nicht erst mit trivialen Fakten, sondern produzieren Spässe zu Ehren von Irrtümern, die zwar salonfähig, aber überhaupt nicht lustig sind. Freilich nimmt sich kaum jemand die Mühe, jeweils bis zum Kern seiner absichtlichen Tritte ins Fettnäpfchen vorzustossen. Dann zum Beispiel, wenn Prinz Philip die Eigendynamik von Hilfsorganisationen auf ’s Korn nimmt – oder die Mechanismen, welche jene nötig machen. Nie braucht er dazu etwas faktisch Falsches zu sagen, und dies macht ihn natürlich bereits verdächtig. Er beobachtete Karikierbares der Königsklasse schon seit seinem Amtsantritt als Anhängsel der Krone. Er hatte jede Menge Zeit, sich wenigstens unter den geistigen Eliten mit robustem Humor als einer zu zeigen, der den Wahnsinn der Welt durchschaut hat und wirkliche von offiziellen Ungerechtigkeiten nur zu gut unterscheiden kann. Selbst als jemand auf der Sonnenseite der Prominenz.

Interview auf Radio Central über 60 Jahre bemannte Raumfahrt und 40 Jahre Space Shuttle

Es hat in beiden Versionen ein paar erhaltenswerte Statements drin, zumal die Interviews in brutto 10 Minuten ohne Vorbereitung und ohne Notizen spontan per Telefon geführt wurden. Hier ist alles von Marcel Lustenberger bei Radio Central genau dokumentiert:

60 Jahre bemannte Raumfahrt

USA gegen Sowjetunion – der einstige Kampf der Supermächte um Einflusssphäre reichte bis ins All. Der Start des ersten Satelliten der UdSSR 1957 löste in den USA einen regelrechten “Sputnik-Schock” aus und auch bei der bemannten Raumfahrt hatte die Sowjetunion zunächst einen Vorsprung, als sie heute vor 60 Jahren mit Juri Gagarin den ersten Astronauten ins All schickte.

Gast: Bruno Stanek über eine 60 jährige Weltgeschichte

Juri Gagarin machte den Anfang: Vor 60 Jahren flog er als erster Mensch ins All. Heute planen die Weltraumnationen die Rückkehr auf den Mond. Private Unternehmen nehmen den Mars ins Visier.

Viel Spass allen Zuhörern, die sich das herunterladen und anhören können, wie der Stanek 2021 nach 53 Jahren Weltraumberichterstattung noch tönt…

Ein Weltraumfan im Kanton Obwalden feierte den ersten Shuttle-Start am 12. April 1981

Diesen Start hat er in jungen Jahren am Schweizer Fernsehen bei meinen TV-Sendungen live erlebt, und er hat sogar ein Buch über alle 135 Shuttle-Missionen herausgegeben! Wer mit ihm an das Datum denken will und diese gediegene 2×2-m Fahne bei einem Spaziergang ob Sarnen OW (Obere Hostatt) sehen will: Voilà, damit es Ihnen gleich auffällt und Sie nicht lange suchen müssen!

Die neue Hauptseite zur allseitigen Beruhigung und Information

Diese Seite bleibt zunächst einmal (als Anti-Fake-News-Kur) für einige Zeit zu oberst, weil sich die hier konzentrierten Fakten z.T. seit Jahrzehnten bewiesen haben.
Den Kommunisten fällt nämlich nichts Neues ein.
Beginnen wir mit den nüchternen Zahlen der US-Gesundheitsbehörde, die von den Medien durch Phantasiezahlen ersetzt und inzwischen von der neuen Regierung in Washington übernommen worden sind. Hier die gesamten US-Todesfälle mitsamt Unfällen pro Jahr usw. und die Veränderung gegenüber dem Vorjahr:
Jahr 2017: 2’818503 Amerikaner starben
Jahr 2018: 2’839’205 Todesfälle (20’702 mehr als im Vorjahr 2017)
Jahr 2019: 2’855’000 Todesfälle (16’300 mehr als im Vorjahr 2018)
Und nun das Jahr der Pandemie:
Jahr 2020: 2’913’144 Todesfälle (“nur” 57’641 mehr als im Vorjahr 2019)

Moment: Es gab doch 2018 und 2019 noch Null Todesfälle durch Covid-19, und der Sprung von 2019 betrug lediglich 57’641 ??? Mir wurde doch eben gesagt, dass allein COVID für mehr als 400’000 Todesfälle verantwortlich sei! Müsste die Gesamtzahl 2020 dann nicht viel höher sein? Nein – eben nicht. Diese Menschen starben gar nicht an COVID, sondern aus anderen Gründen, wenn auch oft zur Tarnung COVID-positiv!
Unter anderem erreichte allein auch die Zahl der Drogentoten in den USA vom Mai 2019 bis Mai 2020 mit 81’000 ein historisches Jahreshoch – wen wunderts? Bei den Selbstmorden halten sich die Statistiken im Interesse der Befürworter aller Massnahmen in der Regierung noch bedeckt…
Die USA liess man also mit folgender Strategie der Internationalen Globalisten vorangehen:
Erschrecken Sie Menschen mit einem Virus, zwingen Sie sie, Masken zu tragen, und bringen Sie sie in Quarantäne. Zählen Sie die Anzahl der Toten täglich gebetsmühlenhaft in jeder Schlagzeile, obwohl sich 99.8% derjenigen, die das Virus bekommen, wie von jeder Grippe wieder erholen. Nur 0.1 bis 0.2% derer, die das Virus bekommen, sterben – die meisten von ihnen wegen anderen medizinischen Problemen. Trotz aller dieser beruhigenden Zahlen: schließen Sie Unternehmen. Allein in den USA waren 35 Millionen sofort arbeitslos. Verbieten Sie Unterhaltung und Erholung, schließen Sie Parks, Turnhallen, Bars, Restaurants, Sport! Schaffen Sie ein Vakuum und lassen Sie Depressionen, Angstzustände, Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung aufkommen. Entzünden Sie Hass und Unruhen bis zum Bürgerkrieg! Leert die Gefängnisse «wegen des Virus» und füllt dafür die Straßen mit Kriminellen.
Geben Sie Antifa und BLM (Black lives matter – was ist mit weissen Leben, von denen in den USA mehr durch Schwarze umkommen als umgekehrt?) den Freipass, um Eigentum zu zerstören, das Gesetz zu untergraben, aber fordern Sie die Regierung auf, einen Stillstand anzuordnen, die Strafverfolgung aufzuheben und die Polizei abzuschaffen.
Dies wird zunächst einmal von denen gespielt, die Amerika aus ewigem Neid zerstören wollen, aber es ist nur die Hauptprobe für die ganze Welt! Wird es funktionieren? Es hängt von uns allen ab.
Wie hat das in den USA eigentlich angefangen? Dauer-Lügensperrfeuer gegen Präsident Trump (genau wie 1952 gegen McCarthy, der ebenfalls vor dem Kommunismus warnte), Wahlbetrug 2020 bis Biden «mehr Stimmen» hatte. Einziger Schönheitsfehler: Trump hatte nach vier Jahren Wirtschaftserfolg zwar mehr Wähler, nur leider nicht mehr gezählte Stimmen!!
Stalin: «Es kommt nicht darauf an, wie das Volk abstimmt, nur, wer die Stimmen auszählt!»

Dies ist die einzige Erklärung, die einen Mathematiker befriedigen kann – daher steht sie hier. Es wundert ihn nicht einmal: er hat alle Hauptproben der totalen Desinformation schon über Jahrzehnte kommentiert: Nuklearer Winter als Auslöser der nächsten Eiszeit, Leugnung der US-Mondlandungen, Waldsterben, Vogelgrippen, Schweinegrippen, Klimaerwärmung, Klimawechsel und die neusten Virenmutationen (die seit jeher jährlich auftreten). Alles erstunkenes und erlogenes!
Die herbeigeredeten Lügen gelten komischerweise immer nur für Amerika und europäische Länder, aber warum ausgerechnet nicht für China, das aktenkundig bereits seit über 100 Jahren das Elend ähnlicher Epidemien verursacht hat? Warum wurde «The Great Reset» der Welt seit einigen Jahren von notorisch kriminellen Milliardären mit grossen Investitionen in China vorhergesagt? Sie kauften bei uns korrupte Politiker und «verfaulte» Lehrer, um den Zusammenbruch der westlichen Zivilisation an der Basis vorzubereiten.
Daher haben einige ««Rassisten»» unter uns seit Jahren vor den Chinesen bzw. der Chinesischen Kommunistischen Partei CCP gewarnt, weil deren Militärstrategen das Kleine Einmaleins der Unterwanderung von Nachbarvölkern schon seit Jahrtausenden gepredigt haben.

Zum Schluss ein besorgter offener Brief aus der Schweizer Ärzteschaft zu den kontraproduktivem Massnahmen, welche die Regierung(en) anlässlich einer Pandemie (die erst nach willkürlicher Änderung der Kriterien zu einer ‘Pandemie’ wurde) aus nicht nachvollziehbaren bis verdächtigen Gründen ergriffen haben.