Blog ab dem 1. September 2022 bis…

30. September 2022: Die Logik hört dort auf, wo das Verständnis das Masse, der Massenmedien und der Politik aufhört. Dies blockiert das Gehör, und wenn die Fakten noch so sehr ins Ohr geschrien werden.​
Frau Wagenknecht hat als intelligente Person einmal mehr Gescheites gesagt.

29. September 2022: Mailt mir jemand: “Kein einziges Problem hat die Politik in den letzten Jahrzehnten lösen können – im Gegenteil, man hat nur alles noch viel schlimmer gemacht oder erst Probleme geschaffen. Das sind aus meiner Sicht totale Versager”. Frau von der Leyen ist mir immerhin einmal persönlich begegnet – ein sympathisches Wesen – und ich wundere mich daher jeweils, wenn ich so oft Schlechtes über sie lese. Sorry also ebenso persönlich, falls die z.Z. höchste und nach Angela Merkel optisch natürlich äusserst würdige Europäerin von echten Polit-Idioten in dieses Amt bzw. Image hineingeritten worden ist. Dies bleibt bis auf Widerruf meine Überzeugung.

28. September 2022: Zu Zeiten, als es meist unwidersprochen hiess «Geld regiert die Welt», habe ich immer gekontert «Nein! Dummheit und Feigheit regieren die Welt». Inzwischen verstehen mehr Leute, was damit gemeint war.

27. September 2022: Der Blog vom 24. Dezember 2011 hat eigentlich die ganze Energiemisère u.v.m. vorausgesehen:
Jetzt haben wir das Geschenk: Frauen im Bundesrat! Es hat angefangen mit Ruth Dreifuss, deren verbilligendes Krankenkassengeschenk heute Millionen bluten lässt, weil es nicht bezahlbar ist. Frauen sind eben beliebt in der Politik, weil sie noch seltener eine technisch-wissenschaftliche Ausbildung haben, daher manipulierbar sind und auf jede Fata Morgana wie z.B. Gammelenergien hereinfallen. Deren Geschenke, von CO2-Konjunkturbremsen bis zum Atomausstieg, werden uns bald noch viiiel teurer kommen als TarMed und Zwangsprämien. Intelligenten Frauen macht man es in der Politik dagegen besonders schwer. Ex-Bundesrätin Kopp damals oder Karin Keller-Sutter heute könnten sicher alle Details nennen.
Das war vor 11 Jahren. Heute würde ich ev. nicht einmal mehr Keller-Sutter nennen.

26. September 2022: Nur noch der Stil des Nebelspalters ist der Politik der rotgrünlinken Frauen angemessen. Die konsequente Nennung weiblicher Namen vor männlichen ist inzwischen trotz verbotener Asymmetrie gerechtfertigt: Die halbe Welt lacht über Simonetta Sommaruga! Es kommt nicht oft vor, dass die Schweiz Thema ist bei «Globo», dem wichtigsten Fernsehsender von Brasilien. Diese Woche aber war es der Fall: «Schweizer Umweltministerin empfiehlt, gemeinsam zu duschen, um Energie zu sparen», verkündete der Sender. Wer’s nicht glaubt: voilà!

25. September 2022: «Die Raumfahrt ist der Vater aller Dinge» betitelte ich meine Vorträge manchmal schon vor 50 Jahren. Die unerwarteten Fortschritte der Raumfahrt bei einer privaten Firma, die bei wiederverwendbaren Grossraketen alles überholt haben, was auch die für die Kriegsindustrie zuständigen Firmen in den USA zu bieten hatten, macht hinreichend deutlich, was die schon lange zum Sprichwort gewordenen Vortragstitel aussagten. Vor allem in der jüngsten Zeit, wo verantwortungslose Politiker wieder glauben, der Krieg sei nur die Fortsetzung der Politik.

24. September 2022: Lächerlich, widerlich, niederträchtig! Der Staat eben.
SpaceX von Elon Musk darf nie starten vor der unbezahlbaren NASA-Missgeburt SLS.
Seit den ersten mesopotamischen Staaten vor 5000-8000 Jahren. Die Dümmsten sind immer zu oberst, und wenn sie es nicht sind, werden sie eben umgebracht. Mit wenigen Ausnahmen. Die Verlierer gewinnen immer. Der soziale Ausgleich eben…
English: Since the first Mesopotamian states 5000-8000 years ago. The dumbest are always on the top, and if they’re not, they’ll just get killed. Few exceptions. Ridiculous, disgusting, vile! Always the almighty state government. SpaceX must not. NASA cannot, but the losers always win. It’s the social balance…

23. September 2022: Das muss demoralisierend sein für andere Autohersteller (die noch vor wenigen Jahren über Elon Musk’s EV-Fimmel gelacht haben): die weltweit grösste Tesla-Gigafactoy in Austin (Hauptstadt von Texas). Ein 14-Minuten-Video. Derzeit wird das ganze Dach mit Solarpanels bedeckt, denn die Fabrik kann zu 100% mit Solarenergie betrieben werden, weil Texas nur selten keinen Sonnenschein hat und dann mit Tesla- Notstrom-Batterien versorgt werden kann, die auch schon ein Geschäft geworden sind.

22. September 2022: In jungen Jahren hörte ich vom Hotel auf den Kanarischen Inseln aus gelegentlich Mittelwellensender vom Afrikanischen Festland herüber. Das Programm bestand oft aus langen Konzerten mit Buschtrommeln, wie sich die Afrikaner in ein besseres Jahrhundert hinübertrommelten. Heute verfolge ich fast täglich im Internet, wie sich auch schon der Westen in ein besseres Zeitalter hinüberlügt.

21. September 2022: Elektrische Autos erobern den Markt noch schneller als Optimisten selbst in den USA noch vor wenigen Jahren erwarteten. Tesla finanziert SpaceX mit.

20. September 2022: Stefan Millius in DIE OSTSCHWEIZ wieder meisterhaft. Die Regierung hat lediglich Angst, dass die Energieversorgung zusammenbricht, aber nicht, weil die Fehlentscheide dieser Regierung jene kaputtgemacht hat, sondern, weil das Volk die Heizung angeblich schon im Herbst stark aufgedreht hat, was ja gar nicht möglich ist!
Gestern Abend erfolgreiche Testzündung Von StarShip-Booster B-7 um 19:47 MSZ. Mit 7 Raptors gemäss Elon Musk und sogar ohne Wasserdämpfung gemäss Beobachtern! Bringt SpaceX erneut näher zum Erstflug! Etwas längere Szene. Sorry für Werbung am Anfang
Und hier das 7-Raptor-Video vom Chef selber.

19. September 2022: Mir ist ein Licht aufgegangen: NASA macht aus absehbaren Totgeburten valable Programme, und wir fragen uns, warum. Die Antwort wurde mir mittlerweile klar: damit man die Beschäftigten bei diesen Milliarden vernichtenden Programmen nicht entlassen muss, unnötig Presse-Staub aufwirbelt und die Regierung deswegen ein paar Stimmbürger verliert! Der Machterhalt der Regierenden muss trotz Leerlauf erhalten bleiben. Es wird also so weitergehen. Apollo weitere 50 Jahre recycled

18. September 2022: Dont just walk away from WOKE people – run!!

17. September 2022: “Patente sind für die Schwachen und werden im Allgemeinen als Sperrtechnik verwendet. Patente sind wie Landminen im Krieg. Sie helfen nicht wirklich, Dinge voranzubringen. Sie hindern andere nur daran, Ihnen zu folgen”.
Elon Musk in einem Gespräch mit Jay Leno (50-Sekunden-Video)

16. September 2022: Der Immunologe Dr. Beda Stadler war während der panischen (nicht der viel gefährlicheren spanischen ab 1917…) Corona-Plandemie einer der ganz Wenigen, die immer wieder etwas Gescheites zu sagen gefunden haben und unaufgeregt geblieben sind. Auch wenn die Regierung Aussagen des Berner Professors, die man eben von zwei Seiten betrachten konnte, recht einseitig für ihre Kampagnen missbraucht hat. Kürzlich war er einer von zehn Top-Referenten bei einem Angstkongress, und ist auch in dessen Gefolge wieder einmal ausführlich zu Wort gekommen.

15. September 2022: Eine nutzlose Bürokratie ist meistens schon mehr als genug. Es braucht gar keine zweite, die sich mit der ersten gegenseitig behindert, wie es zwecks Arbeitsbeschaffung jeweils herauskommt.

14. September 2022: NASA-’Werbefilm’ zum Aufbau der Starbase #2 in Florida. Florida wird bemannte Marsflüge eher verhindern als ermöglichen. Es wäre interessant, die Meinung von Elon Musk zu hören, der mit seinem eigenen Marsprojekt ab Texas viel schneller zum Mars fliegen könnte. Dies passt aber z.B. den Chinesen so wenig wie der momentanen Regierung in Washington. Das Umweltargument in Texas ist übrigens ein Witz: Boca Chica Beach wird derzeit an einem schönen Tag noch von einer Handvoll Badenden besucht, die ihren Wagen – wie auch seit Jahrzehnten in Daytona Beach FL – auf dem Sandstrand (!) parkieren. Habe ich früher auch gemacht, weil man durfte und weil es praktisch war. Niemand könnte beweisen, dass dies weniger umweltschädigend ist als ein StarShip-Start. Eine meiner beliebten Formulierungen war schon vor Jahrzehnten: “Er” (meistens ein “Umweltschützer” oder ein Linkspolitiker) kann ‘das Problem’ (immer wieder ein anderes) zwar nicht lösen, aber er kann eine Lösung wenigstens verhindern…

13. September 2022: Heute bezahlen wir die schon damals vor einem Dutzend Jahren prophezeite Zeche für die umweltpolitischen und energiepolitischen Schildbürgereien! Zum Glück ist das in einem Link auf meiner Homepage verewigt, die von ihren Besuchern gelegentlich wieder entdeckt wird.
Heute hat mich Jeff Bezos paradoxerweise am meisten mit seinem für Experimente wieder einmal unbemannt gestarteten New Shepard-Suborbital-Raumschiff beeindruckt! Nach gut einer Minute setzte das mit H2/O2 betriebene BE-4-Triebwerk einiges zu früh aus und “gab Gelegenheit”, die Not-Trennung der Kapsel an der Spitze durchzuspielen und diese trotzdem erfolgreich zu landen, und zwar so, dass die übliche Mannschaft an Bord das überlebt hätte!

12. September 2022: Ein BRD-Michel kommt in eine Bar und bestellt ein Bier. Der Kellner sagt ihm: 100 Euro! Der BRD-Michel ist geschockt – 100 Euro?! also gestern waren es 10 Euro? Nun, heute sind es 100 Euro. – Nun, warum 100, zum Teufel?! Ich erkläre es jetzt:
- 10 Euro ist Bier. – 10, um der Ukraine zu helfen. – 20 Hilfe für europäische Länder, die Sanktionen verhängt haben und nicht Mitglieder der EU sind.- 10 Euro Hilfe für das Vereinigte Königreich für die erfolgreiche Umsetzung von Sanktionen gegen Russland. – Dann werden 10 Euro als Hilfe zum Kauf von Hochofenkohle in die Balkanländer geschickt. – Und zum Schluss 40 Euro für eine Gassubvention für die EU und einen Fonds zur Aufrechterhaltung von Sanktionen! Der BRD-Michel holt schweigend das Geld heraus und gab ihm die 100 Euro. Der Kellner nahm sie, legte sie in die Kasse und gab ihm 10 Euro zurück. Der BRD-Michel ungläubig: Warte, du hast 100 gesagt – ich habe dir 100 gegeben! Warum gibst du mir 10 Euro zurück? “Ähh… Wir haben kein Bier!”

11. September 2022: Die momentan beste Animation eines Marsfluges mit dem StarShip – so etwa 2030-2040.

10. September 2022: Schon vor Jahrzehnten wussten private Arbeitgeber, dass Arbeitnehmer, die längere Zeit beim Staat untergekommen waren, keine erfolgreiche Anstellung erwarten liessen. Die heute weltweit leuchtende Parallele dazu ist der Unterschied zwischen der Effizienz bei der NASA und der privaten Weltraumfirma SpaceX, wo mit nur 10’000 Angestellten noch rascher gearbeitet wird als beim einstigen Apollo-Mondprogramm Apollo von etwa 1960-1970 mit rund 500’000 Beschäftigten.

9. September 2022: Kaum eine andere Perspektive zeigt eindrucksvoller, was es bedeutet, wenn eine aus dem Weltraum in über 100 km Höhe zurückkehrende Rakete auf 500 bis 1000 km Distanz präzise eine Fussballfeld grosse Plattform metergenau treffen kann. Vollbild lohnt sich! 5.9.2022.
Derzeit laufen die umfangreichsten Triebwerksttests im Booster 7 und StarShip 24. Nach dem einfacheren Turbinentest mit Booster B7 folgte am Donnerstag um 23:30 MSZ eine längere Probezündung mit StarShip SN-24, die zwar technisch befriedigend verlief, aber leider ein Buschfeuer entfachte (hier von mehreren Kameras), das sicher noch einiges zu reden geben wird. Sah zunächst bedrohlich aus. Man hat wohl einiges gelernt… Übersicht.

8. September 2022: NASA hat für sein “neues” Mondprogramm inzwischen über 23 Milliarden Dollar in den Sand gesetzt, und der Steuerzahler hat nichts dafür zurückbekommen. Derweil ruht das ganze “Tagesgeschäft” im Bereich der bemannten Raumfahrt und der Satellitentransporte in den Händen der privaten Firma SpaceX von Elon Musk für Gesamtkosten im Bereich von einigen Prozent dessen, was NASA schon unwiderbringlich verschwendet hat! Einzig die Gewerkschaften freuen sich über diese Missstände, denn es garantiert ihnen “Vollbeschäftigung”. Es ist schon eigenartig, dass die Massenmedien sich zum überwiegenden Teil scheuen, diese Skandale aufzudecken. Bemerkenswert: Elon Musk beschäftigt keine gewerkschaftlich organisierten Angestellten, weil seine Leute gar kein Interesse daran haben und das Geschäft auch für sie gut läuft. Den Gewerkschaften ist das aber ein Dorn im Auge.

7. September 2022: Mensch, wie überdeutlich durfte ich vor einem Dutzend Jahren noch schreiben!!
Bote der Urschweiz – Forum Winter 2008
Bote der Urschweiz – Forum Herbst 2009

6. September 2022: Was ist der Unterschied von NASA-Staats-Raketen Typ SLS und Revell-Modellen? Letztere sind in kleinerem Massstab. Anders gesagt: was ist der Unterschied zwischen den antiquarischen Shuttle-Modellen und den rezyklierten Komponenten in SLS? NASA will mit ihnen wieder fliegen!

5. September 2022: Die Vermutung wächst, dass der offenbar ungeeignete NASA-Administrator Nelson damals nur gewählt wurde, um einen Verwalter der handlungs-unfähig gewordenen Organisation zu haben. Zuvor musste man dem Politiker allerdings eine Schein-Qualifikation als “Weltraumtourist” verpassen, um jeden Verdacht einer Bevorzugung auszuräumen und seine Wahl als “NASA-Astronaut” glaubhaft zu machen. Ein motivierter Astronaut hätte sich geweigert, die NASA als Chef in den Ruin zu treiben.

4. September 2022: Ein Zyniker schreibt mir: Der nächste Mensch auf dem Mond muss weiblich, schwarz, lesbisch und möglichst noch im Militär sein. Das reicht für die Qualifikation. Es braucht kein Kaliber Neil Armstrong mehr – sonst wären die Programme bei NASA z.Z. ja immer noch so erfolgreich wie vor einem halben Jahrhundert! Ach ja.

3. September 2022:
WOKE = ORWELL + NEUSPRECH + CANCELKULTUR + GLOBALISIERUNG
NASA-SLS lebt “Meister, die Arbeit ist fertig, man kann sie gleich reparieren”.
Forget it! Wenn jede Korrektur zwei neue erzwingt, dann wird eben nie etwas fertig!

2. September 2022: Artemis-Gateway-Mondmissionen haben neben StarShip von SpaceX aus gutem Grund keine Chance: unnötig komplizierte Himmelsmechanik. Nur marginal energiesparend und alles andere als zeitsparend, doch Navigationsfehler brauchen prohibitiv viel Korrekturtreibstoff! Mit der Grafik versucht die NASA nur, Eindruck zu machen, aber der Text offenbart die Mängel. Vielleicht wollen die NASA (oder die Gewerkschaften?) seit 50 Jahren gar keinen funktionierenden Mondflug mehr, aber niemand soll es merken!

1. September 2022: Ein Carl Sagan hat uns bei Covid gefehlt. Auch Einstein konnte deutlich werden, wenn es um das wissenschaftliche Analphabetentum ging, und Sagan sogar arrogant, wie ich noch live erlebte und Ludek Pesek ebenfalls wusste. Ihm, Sagan, hätte man dieses Festhalten an der Realität vielleicht bis Ende Covid erlaubt. Wer die Dummheit des an die Gesellschaft angepassten Homo Sapiens währen den beiden Covidjahren erlebte und ohne WOKE-Anästhesie überstand, musste dagegen verzweifeln. Mir ging erstmals an der Kantonsschule und bei den Deutschlehrern im Besonderen auf, dass so etwas überhaupt möglich war, aber der Biologie- und der Physiklehrer z.B. war damals noch immun…

Dieser Beitrag wurde unter Blog zum Tag, Zum Weltgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.